Polizeibericht Main-Tauber vom 26.05.13

(Symbolbild)

Wildunfälle

Main-Tauber-Kreis. Im Zuständigkeitsbereich der Polizeireviere Tauberbischofsheim, Bad Mergentheim und Wertheim ereigneten sich am Wochenende dreizehn Wildunfälle mit elf Rehen, einem Fuchs und einem Dachs. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 16 000 Euro.

Ins Schleudern geraten

Boxberg. Ein 40-Jähriger befuhr am Donnerstag gegen 18.15 Uhr mit seinem Ford Fiesta die B 292 von der Autobahnanschlussstelle Boxberg kommend und wollte an der Einmündung zur K 2877 in Richtung Bad Mergentheim abbiegen. Auf nasser Fahrbahn kam er ins Rutschen, überfuhr die dortige Verkehrsinsel, fuhr eine Böschung hinunter und kam im angrenzenden Feld zum Stillstand. Die beiden Insassen im Ford Fiesta blieben unverletzt, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.

VW Polo übersehen

Grünsfeld. Am Freitag um 7.50 Uhr fuhr ein 46 Jahre alter Lkw-Lenker von einem Privatgrundstück in die Industriestraße ein, übersah dabei aus Unachtsamkeit einen vorbeifahrenden VW Polo, der von einem 56-Jährigen gelenkt wurde und stieß mit ihm zusammen. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1800 Euro.

Mazda zerkratzt

Lauda. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch einen in der Kaiser-Ludwig-Straße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellten silberfarbenen Mazda 6 an der hinteren linken Türe, wodurch ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro entstand.

Gegen Honda geprallt

Lauda. Aus Unachtsamkeit prallte am Donnerstag gegen 18 Uhr in der Tauberstraße eine 26 Jahre alte Seat-Lenkerin beim rückwärts Ausparken gegen die linke Fahrzeugseite eines Honda Civic und verursachte einen Schaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

VW Caddy zerkratzt

Großrinderfeld. Am Dienstag zwischen 12 und 13 Uhr zerkratzte ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand einen in der Beethovenstraße ordnungsgemäß abgestellten VW Caddy an Fahrer- und Beifahrerseite, wodurch ein Schaden in Höhe von etwa 700 Euro entstand.

Dreck hochgeschleudert, BMW beschädigt

Marbach. Eine 36 Jahre alte Frau befuhr am Donnerstag gegen 14.20 Uhr mit ihrem schwarzen BMW Typ 118d die K 2801 von Messelhausen in Richtung Marbach. In einer Senke kam ihr ein unbekannter Lkw entgegen, der Dreck und Steine gegen die Fahrerseite und den Frontbereich schleuderte. Am BMW entstand dadurch ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Der BMW-Lenkerin folgte ein brauner Mini, dessen Fahrer den Vorfall beobachtet haben könnte. Dieser Wagen könnte ebenfalls beschmutzt worden sein. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, insbesondere der Lenker des braunen Minis, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Vorfahrt missachtet

Berolzheim. An der Einmündung der Straße In den Heldern/Hohenloher Weg missachtete am Freitag gegen 21 Uhr eine 19-jährige Opel Corsa-Lenkerin die Vorfahrt eines 35 Jahre alten Audi-Fahrers und stieß mit ihm zusammen. An beiden Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro, die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Ladendiebstahl

Lauda. Ein unbekannter Radfahrer entwendete am Freitag gegen 18.20 Uhr aus einem im Außenbereich aufgestellten Warenträger eines Drogeriemarktes in der Tauberstraße eine Packung Windeln und radelte unverzüglich in Richtung Fußgängerdurchlass Bahnhofstraße davon. Der Mann war etwa 30 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, hatte kurze Haare oder eine Glatze. Er war bekleidet mit schwarzer Jacke und schwarzer Hose und war unterwegs mit einem schwarzen Mountainbike, dessen Sattel auffällig tief eingestellt war. Zudem hatte er einen schwarzen Rucksack dabei.  Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollen sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim in Verbindung setzen.




Beim Abbiegen nicht aufgepasst

Tauberbischofsheim. An der Einmündung Eichendorffstraße/Goethestraße fuhr eine 55 Jahre alte Audi-Fahrerin nicht weit genug rechts und stieß mit einem 20-jährigen Opel Corsa-Lenker zusammen. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro, die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Parfum geklaut

Tauberbischofsheim. Eine 26 Jahre alte Frau entwendete am Samstag gegen 11.15 Uhr in einem Drogeriemarkt in der Hauptstraße eine volle Testflasche Parfum im Wert von 18 Euro. Da die Warensicherung an der Kasse anschlug, wurde die Frau durchsucht und das Parfum aufgefunden.

Skoda übersehen

Großrinderfeld. Als eine 59 Jahre alte Frau am Samstag um 12.45 Uhr hinter der Kirche vom Fahrbahnrand losfuhr, übersah sie einen Skoda Superb und stieß seitlich mit ihm zusammen. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Verkehrszeichen beschädigt

Bad Mergentheim. Vermutlich beim Rangieren im oberen Bereich der Burgstraße  blieb am vergangenen Wochenende ein unbekannter Autofahrer an einem Verkehrszeichen „Fußgängerzone“ hängen und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 200 Euro zu kümmern.

Reifen zerstochen

Bad Mergentheim. Zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und Freitag, 13 Uhr, zerstach ein Unbekannter an einem in der Danziger Straße abgestellten Wohnmobil der Marke Fiat Ducato die beiden Vorderreifen, wodurch ein Schaden in Höhe von etwa 400 Euro entstand.

Rotlicht missachtet

Bad Mergentheim. Ein 69 Jahre alter Autofahrer befuhr am Freitag gegen 13.55 Uhr mit seinem blauen VW Passat die Würzburger in Richtung Wachbacher Straße und stieß im Kreuzungsbereich mit einer in Richtung Würzburger Straße abbiegenden 38-jährigen Autofahrerin zusammen, die in einem grünen Ford Ka unterwegs war. Der Verkehr ist an der Unfallstelle durch eine Ampel geregelt und beide Autofahrer gaben an, bei Grünlicht in den Einmündungsbereich gefahren zu sein.  An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5500 Euro, die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollen sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim in Verbindung setzen.

Seat Leon gestreift

Markelsheim. Der 20-jährige Lenker eines Renault Megane ließ am Samstag um 3.25 Uhr in der Hauptstraße seinen kurz Beifahrer aussteigen, da dieser einem streitenden Paar helfen wollte. Währenddessen fuhr der Fahrer mit geöffneter Beifahrertüre rückwärts und blieb vor den Augen einer Streifenwagenbesatzung an einem ordnungsgemäß abgestellten Seat Leon hängen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der junge Mann unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein beschlagnahmt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro.

Ford C-Max zerkratzt

Bad Mergentheim. In der Nacht zum Samstag ritzte ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand einen acht Zentimeter hohen unflätigen Schriftzug in die linke Fahrzeugseite eines Ford C-Max, der auf einem Privatparkplatz in der Clemens-August-Straße abgestellt war. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Bereits vor einem Monat wurde an gleicher Stelle ein weiteres Fahrzeug auf ähnliche Art und Weise beschädigt.

Außenspiegel touchiert

Bad Mergentheim. Eine zunächst unbekannte Frau blieb am Dienstag gegen 9 Uhr in der Herrenwiesenstraße am Außenspiegel eines Ford Focus hängen, verursachte einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro und hinterließ anschließend am Pkw einen Zettel mit einer Telefonnummer. Wie sich herausstellte, war die Telefonnummer falsch. Eine aufmerksame Zeugin hatte sich aber das Autokennzeichen der Unfallverursacherin notiert, weshalb die Frau, eine 33-jähige Fiat Punto-Lenkerin, doch noch ermittelt werden konnte.

Fahrraddiebstahl

Bad Mergentheim. Unbekannte Täter entwendeten zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Samstag, 14 Uhr, aus einem Wohnhaus in der Stifterstraße drei Fahrräder im Wert von insgesamt 1800 Euro. Bei dem Diebesgut handelt es sich um zwei Fahrräder der Marke Bulls, eines der Marke Focus.

Radfahrerin übersehen

Bad Mergentheim. Im Mühlwehrkreisel im Mittleren Graben übersah ein 23 Jahre alter BMW-Fahrer am Samstag um 18.05 Uhr eine 57-jährige Radfahrerin und stieß mit ihr zusammen. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen ins Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 650 Euro.

Reitunfall

Creglingen. Auf dem Parcoursplatz bei der Reithalle trainierte am Samstag gegen 12 Uhr eine 16-Jährige mit ihrem Pferd Sprünge. Bei einem Hindernis rutschte das Pferd mit der Hinterhand weg und strauchelte. Dabei verlor das Mädchen den Halt und stürzte kopfüber zu Boden. Trotz getragenem Helm zog sich die Reiterin schwere Kopfverletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in die Uni-Klinik nach Würzburg gebracht werden.

Grünanlage verwüstet

Markelsheim. Ein stark alkoholisierter 20-Jähriger riss am Sonntag gegen 1 Uhr in der Hauptstraße aus der Grünanlage eines Anwesens Pflanzen aus und warf sie auf die Fahrbahn.

Vorfahrt missachtet

Külsheim. An der Einmündung der Bronnbacher in die Hardheimer Straße missachtete am Freitag um 7.45 Uhr ein 54 Jahre alter Skoda-Lenker die Vorfahrt eines 27-jährigen Autofahrers und stieß mit ihm zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 4500 Euro, die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Leergutdiebstähle

Bestenheid. Im Laufe der vergangenen vier Monate entwendeten Unbekannte vom Gelände des Einkaufsmarktes Kaufland in der Bismarckstraße wöchentlich Leergutkästen im Wert von jeweils 100 Euro. Der Schaden beläuft sich inzwischen auf etwa 1700 Euro.

Diesel abgezapft

Urphar. An einem in der Alte Maintalstraße abgestellten Sattelzug brach ein Unbekannter in der Nacht zum Donnerstag das Tankschloss auf und zapfte etwa 400 Liter Diesel im Wert von 600 Euro ab.

Unfallflucht

Grünenwört. Ein unbekannter Fahrzeuglenker befuhr am Samstag gegen 23.30 Uhr den Sudderweg, einen Waldweg zwischen Vockenrot und Grünenwört. Dort waren im Bereich der Jagdhütte zwei Autos abgestellt. Einem Jagdpächter gegenüber gab der unbekannte Autofahrer an, sich verfahren zu haben, worauf dieser den Mann zurückschickte. Der Unbekannte gab jedoch Gas, fuhr zwischen den beiden abgestellten Wagen durch und streifte sie  an den linken Radläufen. Der Jagdpächter wollte den Unfallverursacher noch aufhalten, was ihm aber nicht gelang. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 300 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte anschließend davon. Da sich der Jagdpächter das Autokennzeichen gemerkt hat, wird der Unfallverursacher wohl bald ermittelt sein.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: