Forellen in Zuchtanlage vergiftet

Külsheim. Unbekannte Täter vergifteten einen Großteil des Fischbestandes der Forellenzuchtanlage auf Gewann „Schöne Wiese“ in Külsheim, unweit der dortigen Kneipp-Wassertretanlage. Tatzeit war vermutlich am Wochenende 18./19. Mai. Am Sonntag, 19. Mai wurden in der Wassertretanlage mehrere Forellen entdeckt, die vermutlich von den Tätern aus einem Becken der Forellenzucht entnommen und in die Wassertretanlage geworfen wurden. Die Täter drückten bei ihrer Tat einen provisorischen Zaun um die Anlage nieder und schütteten eine unbekannte Substanz, Gift oder ungeeignetes Fischfutter, welches in der Zuchtanlage deponiert war, in ein Zuchtbecken. Im Laufe der darauffolgenden acht Tage verendeten immer mehr Fische in dem Zuchtbecken, insgesamt etwa 300 Stück. Der Schaden wird auf  1000 Euro geschätzt. Wer kann Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: