Polizeibericht Main-Tauber vom 28.05.13

Wohnwagen angefahren und geflüchtet

Lauda-Königshofen. Unfallflucht beging ein bislang unbekannter Autofahrer, nachdem er zwischen Sonntag, 15 Uhr und Montag, 16.30 Uhr in der Eisenbahnstraße in Königshofen gegen einen Wohnwagen fuhr und die hintere rechte Heckschürze beschädigte. Der Wohnwagen, an dem ein Schaden von ca. 1000 Euro entstand, stand zwischen dem ehemaligen Lagerhaus und dem Wohngebäude Nr. 22. Wer kann Hinweise geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Wildunfall

Gerlachsheim. Ein 21-jähriger VW-Fahrer fuhr am Montagabend auf der Landesstraße 511 von Gerlachsheim Richtung Grünsfeld. Ein Reh überquerte die Straße, wurde vom Pkw erfasst und getötet. Schaden am Auto: 3000 Euro.

Silageballen aufgeschlitzt

Berolzheim. Auf einem Wiesengrundstück, ca. ein Kilometer südlich des bebauten Gebietes von Berolzheim im Gewann „Mittelbrücker Weg“ am Kirnau-Bach schlitzte ein Unbekannter zwischen Donnerstag, 18 Uhr und Freitag, 10 Uhr die Folien von drei Silageballen auf und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wer kann Hinweise geben? Hinweise nimmt der Polizeiposten Lauda unter Telefon 09343/6213-0 entgegen.

Tankbetrüger ermittelt

Lauda-Königshofen. Am Sonntagmittag, um 12 Uhr betankte ein zunächst unbekannter Autofahrer an der Tankstelle Herm in Königshofen seinen Opel Vectra mit 53 Liter Dieselkraftstoff im Wert von 76 Euro und fuhr anschließend ohne zu bezahlen Richtung Sailtheimer Straße davon. Die Kassiererin hatte sich jedoch das Kennzeichen des Autos notiert und so konnte ein 34-jähriger Mann aus Boxberg als Fahrer ermittelt werden.




35-Jähriger fuhr unter Drogen und ohne Führerschein 

Bad Mergentheim. Unter dem Einfluss von Drogen stand ein 35-jähriger Autofahrer am Montagabend. Auf der Igersheimer Straße in Bad Mergentheim  wurde er von den Ordnungshütern kontrolliert und gab zunächst falsche Personalien an. Da er drogentypische Anzeichen aufwies, musste er einen Drogentest durchführen. Der Test war eindeutig und er räumte neben der Falschangabe der Personalien auch den Mehrfachkonsum von Kokain in den vergangenen Tagen ein. Zudem stellte sich heraus, dass dem Mann bereits im März die Fahrerlaubnis nach einer Trunkenheitsfahrt unter Drogeneinfluss in der Schweiz entzogen worden war. Es folgten die obligatorische Blutprobe und die Untersagung der Weiterfahrt.

Schlechtes Augenmaß – Unfallflucht

Bad Mergentheim. Offenbar nicht das richtige Augenmaß bewiesen hatte ein unbekannter Autofahrer am Montag, um 10.35 Uhr im Parkhaus des Kaufhauses Kuhn in der Funkengasse in Bad Mergentheim.  Er beschädigte deshalb das Heck eines dort geparkten BMW und fuhr davon, ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 800 Euro zu kümmern. Da sich eine Zeugin das Kennzeichen notierte und den Fahrer als alten Mann beschrieb, wird dieser sicher bald ermittelt werden.  

Dirt Bike gestohlen

Neunkirchen. In der Nacht zum Montag, zwischen Mitternacht und 5 Uhr wurde aus einer unverschlossenen Garage des Anwesens 20 in der Panoramastraße in Neunkirchen ein Dirt Bike entwendet. Das schwarze Dirt Bike, Hersteller Lifan, 15 PS Motor, Hubraum 125 ccm, Baujahr 2008 hat einen Wert von ca. 300 Euro. Es hat keine Straßenzulassung und kein Kennzeichen und darf nur im Gelände gefahren werden. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.

Von der Straße abgekommen

Harthausen. Ein 40 Jahre alter Mann fuhr am Montagmittag, gegen 13 Uhr mit seinem Lastwagen auf der Bundesstraße 19 von Bernsfelden Richtung Igersheim. Im Bereich der Einfahrt von Harthausen kam er aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Verkehrszeichen und kam nach 30 Metern im Graben zum Stehen. Am Fahrzeug wurde der Unterbodenschutz beschädigt und Öl lief aus. Zur Beseitigung war die Straßenmeisterei Bad Mergentheim im Einsatz.

Flirten, Chatten & Freunde treffen

Grundlos zugeschlagen

Bestenheid. Zwei Jungen im Alter von 9 und 12 Jahren hielten sich am Montagnachmittag, gegen 17.30 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz in Bestenheid auf. Plötzlich kamen zwei Jungen im Alter von ca. 15 – 16 Jahren auf sie zu und einer von den Beiden versetzte dem 12-Jährigen einen Faustschlag auf den Kopf, so dass er sich eine Platzwunde am rechten Auge zuzog. Bei dem Schläger soll es sich um einen „Kevin oder Marc“ handeln. Die Beiden verschwanden dann mit ihren Fahrrädern in Richtung Schwimmbad. Ein Junge soll braune Haare mit grünen Streifen haben, der andere blonde Haare. Wer kann Hinweise zu den beiden Jungen geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Sattelzug drohte nach Ausweichmanöver umzukippen

Freudenberg. Ein 47 Jahre alter Mann fuhr am Montagnachmittag, gegen 14.20 Uhr mit seinem mit Vlies beladenen Sattelzug der Marke Scania auf der Landesstraße 2310 von Modfeld Richtung Freudenberg. In einer Linkskurve vor dem Tremhof kam ihm ein unbekannter Sattelzugfahrer teilweise auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, wich der 47-Jährige nach rechts aus. Das Gespann sank im unbefestigten Untergrund ab und drohte umzukippen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Er fuhr einen Sattelzug mit einem weißen MAN-Zugfahrzeug. Zur Bergung musste die Landesstraße 2310 für etwa fünf Stunden gesperrt werden. Wer kann Hinweise zu dem unbekannten Sattelzug geben? Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: