FC Schloßau gewinnt Lokalderby

TSV Mudau – FC Schloßau 0:3

Als der fleißige Chronist am Ende des Tages seine Notizen durchsah, hatte er sage und schreibe zehn Torchancen für die Blau-Weißen und keine Einzige für die Rot-Weißen auf seinem Notizzettel stehen. Die Einen, die Blau-Weißen, die wussten um was es ging, die anderen, die Rot-Weißen, allenfalls bedingt.

Jascha Link jagte in der 6. Minute die Kugel für seinen FC über das Tor, Thomas Scheuermann scheiterte am glänzend reagierenden Pascal Oeden im TSV-Tor nur wenig später bugsierte Christopher Götz die Kugel per Kopf über das Tor. In der 20. Minute verwerteten die Schloßauer ihre Dominanz dann in Zählbares. Thomas Scheuermann ließ Oeden keine Abwehrmöglichkeit.


Und damit war die Partie auch schon entschieden. Martin Keuths Versuch für den TSV blieb bei eben jenem und Jascha Link zeigte, wie es geht: 0:2 in der 33. Minute durch den quirligen FC-Angreifer. Dass es nicht noch schlimmer kam für den TSV Mudau lag an Jugendspieler Pascal Oeden, der den Elfmeter von Lukas Brech in eben jener prächtigen Manier entschärfte.

Die zweite Halbzeit hatte noch nicht richtig begonnen, da erzielte Lukas Brech das 3:0 für seine Farben. Christopher Götz hätte mit einem Schuss, der vom Innenpfosten ins Feld zurücksprang, einen höheren Sieg des FC besorgen können, so blieb es beim hochverdienten 0:3. Der FC Schloßau kämpft nun am kommenden Sonntag in der Relegation gegen den SV Nassig um den Aufstieg in den Landesliga Odenwald.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: