SV Dielbach fehlt der nötige Biss

SV Dielbach – FC Limbach 1:2

Oberdielbach. (hd) Bereits nach vier Minuten stand es 0:1 für die Gäste. Yannik Johmann schoss überlegt, aber auch unbedrängt aus 16 Metern flach neben den Pfosten. Einen weiteren Treffer verhinderte Keeper Jan-Eric Rothenberger bei einem Schuss von halblinks (13. Min.). Limbach spielte gefällig, hielt den Ball in den eigenen Reihen und hatte die größeren Möglichkeiten. Dielbach verdarb sich durch viele Abspielfehler selbst den Spielaufbau. Die einzige Möglichkeit von Dielbach, die halbwegs als Chance bezeichnet werden kann, war ein Weitschuss von Tobias Baumbusch, der knapp das Tor verfehlte (20.Min.). Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte lief ein Stürmer von Limbach allein auf den Torwart zu, überlegte jedoch zu lange, so dass ihm ein Abwehrspieler noch den Ball im Strafraum vom Fuß spitzeln konnte (28. Min.). Nach einer Kerze im Strafraum kam erneut Y. Johmann mit dem Kopf an den Ball, der sich zum 0:2 in die Maschen senkte (32. Min.).




Die erste Chance nach der Halbzeit hatten die Blau-Weißen. Eine Hereingabe von David Braun von der Torlinie hielt jedoch der Torwart (46. Min.) Aber Limbach kontrollierte auch in der zweiten Hälfte das Spiel und die Einheimischen zeigten als Mannschaft nicht den Biss, um dem Spiel eine Wende geben zu können und sahen zudem noch die gelb-rote Karte (81. Min.). Dennoch erzielte Kevin D’Andrilli das 1:2 von der Strafraumgrenze, nachdem er schön von Thomas Zebrowski freigespielt worden war (88. Min.).

Alles in allem ein verdienter Sieg für Limbach in einem fairen Spiel.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: