Pflegezentrum verstärkt Öffnung nach außen

Erste Sonntags-Matinee war ein großer Erfolg

Hüffenhardt. (lra) „Wenn auch für Heimbewohner öfter einmal die Tage ‚wie im Flug’ vergehen sollen, dann müssen wir die Routine häufiger durchbrechen und mehr Erlebnisse ermöglichen.“ So definiert Anja Brauch ein Zeil ihrer Arbeit als Kommissarische Leiterin des Wohn- und Pflegezentrums Hüffenhardt.

Dass die Umsetzung dieses Vorsatzes nicht immer viel Aufwand und Ausgaben bedeutet, zeigte sich am letzten Mai-Sonntag bei einem mit Kultur geschmückten Frühstück im Heim.

Zu einem großen Frühstücksbuffet waren neben den Bewohnern und ihren Angehörigen auch die Mitglieder eines Kinder-Flötenkreises unter der Leitung von Sabine Preisler gekommen. Die Darbietung der jungen Flötenspieler wurde von allen Gästen mit großer Begeisterung aufgenommen. Nach dem musikalischen Vortrag gab es noch eine Bastel-Runde, an der Jung und Alt mit viel Freude teilnahmen. Und am Ende dieser kleinen Matinee stand der vielfach geäußerte Wunsch, so etwas bald zu wiederholen. 




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: