Polizeibericht Main-Tauber vom 05.06.13

Nicht aufgepasst 
Werbach. Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Frankenstraße in Werbach. Obwohl ein18-jähriger VW Golf-Fahrer an einer Grundstückseinfahrt nach links geblinkt hatte, setzte ein 57-jähriger Toyota-Fahrer zum Überholen an. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem ein Schaden von rund 6000 Euro entstanden ist.  Der Fahrer des VW Golf bekommt ebenfalls eine Anzeige, da er seiner Rückschaupflicht nicht nachgekommen war.

An der Ampel aufgefahren – Zeugen gesucht
Tauberbischofsheim. Am Montag, gegen 17.30 Uhr fuhr der Fahrer eines dunklen Pkw Kombi an der Ampelanlage der Tauberkreuzung in Tauberbischofsheim auf einen vorausfahrenden Peugeot. Schaden: 2000 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen

Zaun beschädigt
Grünsfeld. Zwischen letzten Freitag und Dienstag durchtrennte ein Unbekannter den Maschendrahtzaun an der Südseite des Firmengeländes der Firma Wütschner in Grünsfeld. Der Schaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen. 

Trickbetrüger ergaunert 50 Euro.

Igersheim. Ein Trickbetrüger war am Dienstag, gegen 18.30 Uhr im Igersheimer Kaufland am Werk. Er kaufte eine Kleinigkeit und bezahlte dann mit einem 100-Euro-Schein.  Mit dem üblichen Verwirrspiel gelang es ihm schließlich 50 Euro zu ergaunern. Der Täter war etwa 20-25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und hatte schwarzes Haar. Er war mit einem mintgrünen T-Shirt bekleidet und sprach kein Deutsch. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Telefon 07931/5499-0 entgegen.




Mit reichlich Promille unterwegs

Creglingen. Offenbar noch mal ordentlich getankt hatte ein 73-jähriger Nissan-Fahrer, bevor er sich am Dienstagabend mit seinem Pkw auf den Weg machte. Gegen 23 Uhr  fiel er auf der Bad Mergentheimer Straße einer Polizeistreife auf, die den Mann einer Kontrolle unterzog. Da ihnen eine ziemliche Alkoholfahne entgegenwehte, musste er einen Schnelltest durchführen, der stattliche 3 Promille anzeigte. Die Blutentnahme war obligatorisch. Seinen Führerschein musste er ebenfalls abgeben. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.

Erneuter Einbruch in Lagergebäude des Heimatvereins

Igersheim. Nachdem bereits am vergangenen Freitag ein unbekannter Mann in das Lagergebäude des Heimatvereins „Meßlingenschlapp“ im Kirchbergring eingestiegen ist, und dabei gestört wurde,  drang er am darauffolgenden Wochenende erneut in das Gebäude ein. Die Gegenstände, zum Teil militärische Uniformen, die er sich beim ersten Einbruch zum Abtransport bereitgelegt hatte, holte er sich dieses Mal ab. Es handelt sich um drei Uniformjacken und zwei Uniformmützen im Wert von etwa 600 Euro. Der unbekannte Mann war etwa 30 bis 35 Jahre alte, 170 Zentimeter groß, von kräftiger Statur mit breitem Gesicht und 5-10 Tage-Vollbart. Er hatte dunkelbraune Haare, war bekleidet mit blaukariertem Hemd und trug eine Jacke bei sich. Der Mann sprach ohne erkennbaren Akzent. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter Tel.: 07931/5499-0 entgegen.

Nicht aufgepasst – aufgefahren
Wertheim. Weil ein Fiat-Fahrer zu spät reagierte, krachte es am Dienstag, gegen 9.40 Uhr auf der Neuen Vockenrother Steig in Wertheim. Der 33-Jährige hatte übersehen, dass ein vorausfahrender KIA-Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr auf dessen Wagen auf. Schaden: 3000 Euro.

Dachrinne gerammt
Freudenberg. Vermutlich beim Rangieren zwischen  Donnerstag, 30. Mai und Montag, 3. Juni touchierte ein unbekannter Lastwagen- bzw. Kleintransporterfahrer die Dachrinne eines Anwesens in der Hartigstraße in Freudenberg. Trotz des Schadens, der auf etwa 500 Euro geschätzt wird, machte er sich anschließend aus dem Staub. Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: