Liebliches Taubertal bewirbt den belgischen Markt

Reiseleiter und Journalisten aus dem Nachbarland an Tauber und Main

Beglischer Tourismus

Teilnehmer zusammen mit Geschäftsführer Jochen Müssig (Bildmitte) vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ und Philip Schürlein von der Stadt Bad Mergentheim beim Auftakt im Weinort Markelsheim: Aktuell informiert der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ belgische Reiseleiter und Journalisten über touristische und kulturelle Angebote in der Ferienlandschaft. (Foto: pm)

Taubertal. (mtk) Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ setzt seine Marketingaktivitäten konsequent fort. Nach dem Besuch der touristischen Messen und Märkte von November bis einschließlich April dieses Jahres läuft aktuell eine Informationsfahrt für belgische Reiseleiter. Die Gäste sind seit Mittwoch, 5. Juni, bis Freitag, 8. Juni, im „Lieblichen Taubertal“, um die Freizeit- und touristischen Angebote sowie den Charme der Landschaft hautnah kennenzulernen.

Bereits seit einigen Jahren wirbt der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ auf dem belgischen Markt. Regelmäßig wird der Workshop der Deutschen Zentrale für Tourismus in Brüssel besucht und werden belgische Pressedienste bedient. Zu dieser Marktbearbeitung gehört auch der Kontakt zu Reiseveranstaltern. So konnte Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ am vergangenen Mittwoch in Markelsheim eine 35 Personen starke Reiseleiter-Gruppe aus Belgien begrüßen. Die Gäste kommen überwiegend aus Flandern und sprechen deutsch.




Im Rahmen des Aufenthaltes hatte der Tourismusverband eine Reise von Rothenburg ob der Tauber bis nach Wertheim an den Main organisiert. Die Informationsfahrt sah hierbei auch Stippvisiten in Bad Mergentheim, Lauda-Königshofen, Beckstein, Tauberbischofsheim und Bronnbach vor. „In das Gesamtkonzept wurden die Landschaft, die Kultur mit Burgen, Schlössern, Klöstern und Museen sowie der kulinarische Genuss eingebunden“, ergänzt Geschäftsführer Jochen Müssig. Diese Themen wurden den Gästen beispielsweise bei Kostümführungen im Deutschordensmuseum, bei einer Jakobspilgerführung im Kloster Bronnbach, bei einer Fahrt mit dem Burgbähnle in Wertheim oder beim einem kulinarischen Wildschwein-Grillabend nähergebracht.

Die Reiseleitergruppe unter Führung von Hugo Broeckx dankte für den informativen Aufenthalt. Alle Gäste sind von der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ sehr angetan und lobten die allseits angetroffene Gastfreundschaft.

In den Folgemonaten rechnen die Städte und Gemeinden sowie der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ mit zahlreichen belgischen Reisegruppen. Da an dieser Pressereise auch einige belgische Journalisten und zudem Journalisten aus Deutschland teilnahmen, die in unterschiedlichen Medien über ihre Eindrücke berichten wollen, dürfte die Informationsfahrt sich auch positiv auf die Zahl der Individualtouristen auswirken. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: