Mit klarer Niederlage in die Sommerpause

von Felix Scheuermann

SV Ballenberg II – FSV Dornberg 4:1

Ballenberg. (fsv) Am Sonntag stand das letzte Saisonspiel für den FSV Dornberg gegen die 2. Mannschaft des SV Ballenberg an. Dieses Spiel war ein Nachholspiel, da der eigentliche Spieltermin wegen den schlechten äußeren Bedingungen nicht eingehalten werden konnte. 

Die Spieler waren motiviert, die Saison erfolgreich abzuschließen und auch die Niederlage aus dem letzten Spiel gegen Götzingen vergessen zu machen. Und da man gegen Ballenberg oft gute Leistungen gezeigt hatte, war man auch durchaus optimistisch. Allerdings mussten man wieder auf einige Spieler verzichten und manche Spieler im Kader waren angeschlagen. So konnten wir nur mit 15 Mann antreten.

Trotzdem begann der FSV besser als der Gegner und konnte die ersten Minuten dominieren. Es wurde teilweise gut kombiniert und es ergaben sich Halbchancen, ohne dass allerdings wirklich Torgefahr entstand. Völlig überraschend ging dann Ballenberg in Führung. Nach einem missglückten Abwehrversuch  stand ein gegnerischer Stürmer plötzlich völlig frei und konnte den Ball ungehindert ins Tor schießen. Dieser Rückstand war sehr unglücklich und alle ließen zunächst die Köpfe hängen.  Zwar versuchte man nach dem Rückstand, den Druck der ersten Minuten wieder aufzubauen, aber dies gelang nicht mehr und die Struktur im Angriffsspiel ging verloren. Und fast aus dem Nichts fiel auch noch das 2:0. Nach einem Konter kam ein Spieler aus Ballenberg aus der Distanz frei zum Schuss und ließ FSV-Keeper Hayaf Eylaz keine Abwehrchance. Durch diesen Doppelschlag ermutigt wurde Ballenberg immer stärker und kontrollierte nun das Spiel, ohne allerdings durch schöne Kombinationen aufzufallen. Vor allem durch Weitschüsse blieben sie dennoch gefährlich, doch diese konnten vom Schlussmann abwehrt werden oder sie gingen am Tor vorbei. Da  es der FSV Dornberg bis auf wenige Ausnahmen nicht schaffte einen  Angriff zu Ende spielen und vor allem lange Bälle gespielt wurden, die meist von der gegnerischen Defensive leicht abgewehrt konnten, blieb es bis zur Halbzeit beim 2:0.




In der Pause versuchte der Übungsleiter die Spieler aufzubauen und sie zu motivieren, die letzten 45 Minuten der Saison nochmal Vollgas zu geben.

Und diese Motivationsversuche waren zunächst erfolgreich. Direkt nach Wiederanstoß erspielte sich das Team des Freizeitsportvereins durch eine tolle Kombination die größte Möglichkeit des Spiels für uns bis zu  diesem Zeitpunkt, leider ging der Schuss knapp daneben. Die Mannschaft versuchte nun, doch noch das Spiel zu drehen, leider ging im Verlauf der zweiten Halbzeit die Struktur wieder  völlig verloren und Ballenberg erspielte sich viele Chancen, die sämtlich nicht genutzt wurden. Nach einem Eckball fiel schließlich ein weiterer Treffer für Ballenberg, den der Schiedsrichter jedoch nicht gelten ließ – Glück für den  FSV Dornberg. Und praktisch im Gegenzug fiel der Anschlusstreffer. Frederik Böna konnte eine Schusschance nutzen und plötzlich stand es 2-1. Und als es kurz darauf noch eine gute Möglichkeit gab, den Ausgleich zu erzielen, hatte man wieder kurz Hoffnung, doch noch etwas Zählbares aus Ballenberg mitnehmen zu können. Doch leider gelang dies nicht. Ballenberg blieb die bessere Mannschaft, hatte große Chancen und hätte durchaus hoch in Führung gehen können, so wurde unter anderem ein Elfmeter verschossen. Deswegen konnte man froh sein, dass nur noch zwei Tore für Ballenberg fielen und das Spiel schließlich 4-1 endete. Über ein deutlich höheres Endergebnis hätte sich der FSV nicht beschweren dürfen.

Insgesamt war das Spiel sehr enttäuschend, da viele Fehler begangen wurden, die immer wieder im Training angesprochen werden und auch manche Spieler die taktische Disziplin vermissen ließen, die nötig gewesen wäre.

Nun geht man mit einem eher schlechten Gefühl in die Sommerpause, obwohl die Saison eigentlich durchaus erfolgreich bestritten wurde und eine deutliche Steigerung zur letzten Saison erkennbar war.  Die Pause muss nun genutzt werden, um die gemachten Fehler anzusprechen und Lösungen zu finden, damit diese in der kommenden Saison nicht wieder gemacht werden.

In der Sommerpause stehen nun Turniere und möglicherweise Freundschaftsspiel an, die hoffentlich erfolgreich bestritten werden.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: