Lokomotive gegen Dynamo lockt Massen

Organisator Werner Karg zum Turnierdirektor befördert

Strassenturnier SV DIelbach

Unser Bild zeigt Bürgermeister Markus Haas (li.), Vorsitzender Walter Ripp (2.v.re.) und Turnierdirektor Werner Karg (3.v.li.) mit den Vertretern der Straßenmannschaften. (Foto: Hofherr) 

Dielbach. Es scheint schon Tradition, dass die Organisatoren des alle zwei Jahre stattfindenden Straßenturnier des SV Dielbach bange Augen in Richtung Himmel richten und den Wetterbericht ganz genau studieren, um nach Regenwolken Ausschau zu halten. Doch in diesem Jahr kamen die Kicker glimpflich davon. Auch wenn am Sonntagmorgen ein heftiger Guss über den Sportgelände niederging, konnte man das Programm am frühen Mittag pünktlich starten.

Bereits am Freitag hatte der vom Vorsitzenden des SV Dielbach, Walter Rupp, zum Turnierdirektor beförderte Werner Karg das AH-Blitzturnier über die Bühne gebracht. Nach der sportlichen Betätigung feierte man zum zweiten Mal eine Ü30-Party.

Nachdem der Samstag mit einem 3:1-Sieg der heimischen C-Jugend in einem Landesliga-Spiel gegen die SG Hundheim/Külsheim/Reicholzheim für gute Stimmung sorgte, wurde unter der Leitung von ehrenamtlichen Schiedsrichtern, die Vorrundenspiele des Straßenturniers angepfiffen. Insgesamt gingen sechs Teams an den Start, die im Spiel jeder gegen jeden an zwei Tagen die Halbfinalteilnehmer ermittelten. Die zahlreichen Anhänger sahen dabei einige klare Siege, aber auch eine Vielzahl heiß umkämpfter Partien mit knappem Ausgang.

Für die Semifinals qualifizierten sich als Vorrundensieger mit 15 Punkten und 16:2 Toren die Mannschaft „Hauptstraße oben/Baumgartenweg/Schulzenweg“, als Zweiter „Quellenweg/Brucknerstraße/Breitenfeld“ mit 12 Punkten und 18:8 Toren, als Dritter „Grenzweg/Zu den Breitwiesen/Alte Steige/Waldbrunner Straße“ (9 Punkte/17:8 Toren) und als Vierter „Am alten Brunnen/Weiherweg/Alte Waldkatzenbacher Straße/Zwingenberger Straße“ (6 Punkte/9:14 Toren). Ausgeschieden sind Titelverteidiger „Hauptstraße unten/Funkenweg/Holderweg/Meisentalweg“ (3 Punkte/4:12 Toren) und die Mannschaft „Schulstraße/Sigmundsgut/Neugereuth/Schollbrunner Straße“ (0 Punkte/2:17 Tore).




Nach dem souveränen Vorrundensieg setzte sich „Hauptstraße oben/ Baumgartenweg/ Schulzenweg“ im Halbfinale gegen „Am alten Brunnen/Weiherweg/Alte Waldkatzenbacher Straße/Zwingenberger Straße“ mit 2:0 durch. Das Team „Quellenweg/Brucknerstraße/Breitenfeld“ behielt gegen den Vorrundendritten „Grenzweg/Zu den Breitwiesen/Alte Steige/Waldbrunner Straße“ klar mit 4:1 die Oberhand, sodass sie die beiden stärksten Mannschaften der Vorrunde im Finale gegenüberstanden. Auch hier war der Vorrundensieger nicht zu schlagen und holte sich mit einem knappen 1:0 den Turniersieg. Das kleine Finale gewann „Am alten Brunnen/Weiherweg/Alte Waldkatzenbacher Straße/Zwingenberger Straße“ mit 3:1 im Neunmeterschießen gegen „Grenzweg/Zu den Breitwiesen/Alte Steige/Waldbrunner Straße“.

Fußballerischer Höhepunkt und Zuschauermagnet war in diesem Jahr jedoch nicht die Ausspielung des Dorfmeisters, sondern die Begegnung der Frauenteams Lokomotive Unterdielbach gegen Dynamo Oberdielbach. Das ganze Dorf war auf den Beinen, um die jeweilige Mannschaft anzufeuern. Die beiden Team schenkten sich nichts und Oberdielbach feierte mit einem 2:1 einen umjubelten Sieg. Die Begeisterung bei den Kickerinnen war so groß, dass man spontan beschloss für die Freizeitrunde 2013/14 eine Mannschaft zu melden.

Zur Siegerehrung war auch der neue Waldbrunner Bürgermeister Markus Haas auf das Sportgelände gekommen. Er dankte dem SV Dielbach für das Engagement im Ortsteil, der über das rein sportliche hinaus ging.

Nachdem der Vorsitzende des SV Dielbach Walter Rupp allen Spielerinnen und Spielern für faire und spannende Partien, Turnierdirektor Werner Karg für die Organisation, den Helfern im Hintergrund und den Mitgliedern des DRK Waldbrunn gedankt hatte, durften die Mannschaftsvertreter ihre Preise entgegen nehmen. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: