Krankenpflegeschule mit neuen Räumen

Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Krankenhaus Mosbach vor dem Abschluss

Mosbach. (lra) Ein weiteres großes Bauprojekt auf dem Gelände der Neckar-Odenwald-Kliniken in Mosbach sieht seiner Fertigstellung entgegen: Das den Kliniken angeschlossene Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege wird am 21. Juni sein neues Schulungsgebäude einweihen können. In mehrmonatiger Bauzeit wurde dafür der große Trakt eines Wohnheims grundsaniert und mit einem angegliederten Neubau versehen. Das mit einer Baukostensumme von 1 Mio. € ausgewiesene Projekt wird vom Sozialministerium Baden-Württemberg im Rahmen einer Festbetragsförderung fast vollständig finanziert. Die einzige Ausbildungsstätte für Gesundheits- und Krankenpfleger(innen) im Neckar-Odenwald-Kreis hat derzeit 62 Ausbildungsplätze und liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Krankenhauses. Innenarchitektur und Gestaltung des neuen Gebäudes schaffen den Worten der Schulleiterin Brunhilde Marquardt zufolge „optimale Bedingungen für Auszubildende und Lehrkräfte. Unser neues Bildungsinstitut präsentiert sich entsprechend den Anforderungen einer zeitgemäßen Pädagogik. Die Raumstrukturen erlauben die Einzelarbeit ebenso wie das Arbeiten in Gruppen und im Klassenverband. In eigens dafür konzipierten Demonstrationsräumen können Auszubildende praktische Fertigkeiten üben, die sie in ihrem späteren Berufsleben oft brauchen.“

Hinsichtlich der Ausstattung haben die Architekten Oszter&Oszter aus Mosbach kontrastierende Materialien eingesetzt und dabei Historie und Modernität spannungsreich verknüpft. So finden in den neuen Klassenzimmern Parkettböden aus Eichenholz mit Sichtbetonwänden zusammen. Im sanierten Altbau wurde ein moderner Designboden verlegt. Der großflächige Einsatz von Fenster- und Fassadenglas sorgt für eine helle und offene Atmosphäre im Innern.

Die neuen Möbel sind ergonomisch geformt und wirken in elegantem Schwarz-Weiß belebend auf die Räume. Auch die moderne Medientechnik hält Einzug in den neuen Ausbildungsbau. Wandtafeln haben ausgedient und werden durch Projektionsflächen ersetzt. Der große EDV-Raum verfügt über ausreichend viele Bildschirmarbeitsplätze mit Internetanschluss.




Andreas H. Duda, Geschäftsführer der Neckar-Odenwald-Kliniken, sieht in dem fast abgeschlossenen Sanierungsprojekt des Bildungsinstituts für Gesundheits- und Krankenpflege „einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt unserer Einrichtung, die hinsichtlich Ausstattung und Leistung ebenso viel vorzuweisen hat wie die Kliniken der Ballungszentren. Insbesondere ein zeitgemäß gestaltetes Gebäude für die Pflegeausbildung war eine dringende Maßnahme. Denn wir möchten den Auszubildenden neben der gehobenen Unterrichtskultur auch baulich entsprechende Standards bieten, damit das Interesse an Pflegeberufen in der

der Region groß bleibt – wir registrieren derzeit ca. 100 Bewerbungen pro Jahr –  und wir weiterhin hier ausgebildete Pflegekräfte in unseren Häusern einsetzen können.“

Als langjährige Leiterin der Pflegeausbildung in Mosbach ergänzt Brunhilde Marquardt, dass es sich bei der Sanierung und Neugestaltung des Ausbildungsgebäudes nicht um ein pädagogisches „Schöner Wohnen“ handele: „Mit jedem komfortablen Stuhl und jeder Lampe in der Schule zeigt man den zukünftigen Pflegekräften und Lehrkräften, was sie uns wert sind. Denn aus einer veränderten Ästhetik ergibt sich eine andere Ethik mit anderen alltäglichen Umgangsformen, mit einer anderen Arbeitshaltung und am Ende mit verbesserter Leistung.“. Die erfahrene Pädagogin richtet bei solchen Aussagen den Blick auf mehr als 50 Jahre Bestand dieser Ausbildungseinrichtung und weist auch auf den großen Wandel hin, durch den sich das Berufsbild der Krankenpflege kennzeichne: „Ging es bei der Berufsausübung der Pflege lange Zeit ausschließlich um das Handeln im direkten Verhältnis zum Patienten, so sind inzwischen eine ganze Reihe weiterer Handlungsebenen dazu gekommen. Handlungskompetenz in der Krankenpflege schließt heute auch viele soziale, betriebwirtschaftliche und organisatorische Fragen ein.“

Vor diesem Hintergrund habe das Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege in Mosbach nicht nur einen sehr dynamischen Lehrplan, sondern im Jahr 2011 auch eine Kooperation mit der Hochschule Ludwigshafen aufgenommen. Seither absolvieren pro Kurs drei Auszubildende aus Mosbach parallel den achtsemestrigen Dualen Studiengang „Bachelor Pflege (B.A.)“  in Ludwigshafen. Der Studiengang bildet leitende Fachkräfte in der Pflege und im Pflegemanagement aus. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: