Anhänger in Brand geraten

A 81. Heißgelaufene Bremsen waren vermutlich die Ursache dafür, dass am Freitag gegen 14.50 Uhr auf der Autobahn A 81, Gemarkung Großrinderfeld, an einem Sattelzug ein mit zwei Tonnen Metall beladener Anhänger in Brand geriet. Der Lkw-Fahrer konnte sein Gespann auf der Standspur zum Stillstand bringen, den Anhänger abkoppeln und das Zugfahrzeug in Sicherheit bringen.

Zur Absicherung, Löschung und Bergung waren die Freiwilligen Feuerwehren Kist und Tauberbischofsheim mit acht Fahrzeugen und 26 Feuerwehrmännern im Einsatz, zusätzlich Kräfte der Autobahnpolizei Tauberbischofsheim, der Verkehrspolizeiinspektion Biebelried, der Autobahnmeisterei, die Rettungswache Kist und eine Spezial-Bergungsfirma. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war die Durchgangsfahrbahn bis gegen 19 Uhr voll gesperrt.

Die beiden Insassen im Lkw wurden vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, sie blieben unverletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 21000 Euro.



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: