Teilnahme am Schülersymposium des DKFZ

Symposium1

Marco Wittrich und Tim Holzschuh bei der Präsentation ihres Projektes beim Schülersymposium des DKFZ Heidelberg (Foto: privat)

Eberbach. (pm) Die beiden Zehntklässler Tim Holzschuh und Marco Wittrich des Hohenstaufen-Gymnasium, haben erfolgreich am neunten Schülersymposium der Initiative Jugend und Wissenschaft am deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) teilgenommen. Dort haben sie ihr Projekt „Visuelle Audioübertragung – Musik hören mit Lichtgeschwindigkeit“ präsentiert. Neben einer Poster-Präsentation ihres Projekts wurden die beiden Schüler im Vorfeld der Veranstaltung für einen Vortrag zu ihrem Projekt ausgewählt. Somit haben sie ihre Forschungsarbeit direkt nach einem Eröffnungs- und zwei Fachvorträgen vor etwa 200 Schülern, Lehrern, Studenten und anderen Interessierten vorgestellt.




Als Projekt haben sie sich eine neuartige Methode zur störungsfreien Übertragung von Musik überlegt. Hierbei verzichten Sie vollständig auf den Einsatz von Kabel zwischen der Musikanlage und den Lautsprechern. Anstelle dieser lästigen Verbindungen leiten sie die Audiosignale direkt mit Hilfe von Laserstrahlen von der Quelle zu den Boxen. Somit gelingt es ihnen die Musik mit Lichtgeschwindigkeit durch den Raum zu schicken, während ihre Methode weit weniger anfällig für elektrische Störfelder als die herkömmlichen Varianten ist. Darüber hinaus kann man sich das lästige Verlegen von Kabeln im Raum sparen und erhält ein hervorragendes Klangerlebnis.

Tim und Marco arbeiten weiterhin unter der Betreuung ihres Physik und NwT Lehrers, StR Matthias Hauck, an ihrem Projekt und sind derzeit dabei, ein leistungsstärkeres Modell ihrer Erfindung zu entwickeln. Weiterhin versuchen sie ihr System der Audioübertragung auf die Übertragung anderer Daten, wie beispielsweise von Fernsehbildern, anzupassen.

In diesem Jahr gab es viele Schülerprojekte, die auf fachlich hohem Niveau erarbeitet wurden. Auch wenn es sich bei dem Schülersymposium nicht um einen Wettbewerb handelt, sondern es darum geht, naturwissenschaftlich interessierten Schüler die Möglichkeit zu geben, sich austauschen zu können, konnten sich Tim und Marco über einen Preis für ihr Projekt erfreuen. Sie erhielten neben einem Buchgutschein eine Auszeichnung der BASF für eine besonders erfolgreiche und kreative Arbeit.

Infos im Internet:

www.hsg-eberbach.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: