Abiturienten feiern „Auszug in Leben“

Gottesdienst in der Michaelskirche

In einem Anspiel von Lea Braun und Anna Riedl wurden verschiebene Zukunftsperspektiven der Abiturienten angerissen. (Foto: Beate Huber-Schell)

Eberbach. (pm) Für die Abiturienten des Eberbacher Hohenstaufen-Gymnasiums endet in dieser Woche ihre Schullaufbahn. Aus diesem Grund wurden sie, ihre Eltern und Geschwister, Freunde und Lehrer von der Fachschaft Religion zu einem Gottesdienst in die evangelische Michaelskirche eingeladen. Oberstudienrat Bernhard Schell hatte diesen speziellen Gottesdienst mit einem Schülerteam ausgearbeitet.



Diese langjährige Tradition wird sehr gut angenommen und trifft ein tiefes Bedürfnis der Betroffenen. Alle waren sich bewusst, dass die Abiturientinnen und Abiturienten eine wichtige Schnittstelle in ihrem Leben erreichen. Diese Umbruchsituation wurde mit Gebeten, Meditationen und Sprechszenen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Die Aufbruchgeschichte Abrahams diente als biblische Grundlage dieses Gottesdienstes.

Bernhard Schell betonte, dass es für alle Seiten schwer sei loszulassen. Dieses Loslassen gehöre aber unabdingbar zum Prozess des Erwachsenwerdens dazu. Die Jugendlichen müssen diesen Aufbruch wagen, damit sich das Verhältnis zu Eltern und ihrer Umgebung auf eine neue Grundlage stellen kann.

Mit dem Segen Gottes gestärkt, können die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe II nun am kommenden Donnerstag ihre Mündliche Prüfung angehen. Ihre feierliche Verabschiedung findet am Mittwoch, den 26. Juni, im Kurhaus statt.


Musikalisch wurde der Gottesdienst von Schülerinnen und Schüler der Kursstufe I hervorragend begleitet. (Foto: Beate Huber-Schell)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: