Vom Anhänger in den Tod gestürzt

Altheim. Bei einem Unfall im Hellerweg ist am Mittwochabend ein 85-jähriger Mann tödlich verletzt worden.
Gemeinsam mit einem Familienangehörigen hatte der Mann im Gewann Schalltal Heuballen auf einen landwirtschaftlichen Anhänger geladen und hatte sich bei der Rückfahrt auf die ungesicherten Heuballen gesetzt. Als sich das landwirtschaftliche Gespann im Hellerweg kurz nach der Einmündung der Kronenstraße befand, lösten sich mehrere Heuballen und der 85-Jährige stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der Hellerweg gesperrt.
Gegen den Fahrer der Zugmaschine wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet.
Der Beschuldigte gilt bis zu einer etwaigen Verurteilung durch ein Gericht als unschuldig.



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: