Rote Flitzer mit Doppelsieg

Stephan Wolf übernimmt Führung in Weltmeisterschaftswertung – Über 500 begeisterte Bobby-Car-Fans in Schefflenz

NZ Siegerehrung Profi Team 2013

Siegerehrung der Profis. (Foto: pm)

Schefflenz. (tob) Beim fünften „BIG-BOBBY-CAR-Rennen“ des SV Schefflenz am vergangenen Wochenende an der Rennstrecke in Unterschefflenz ging es heiß her. Nicht nur die Temperaturen, sondern vor allem die Geschwindigkeiten der Rennpiloten und der engagierte Rennkommentator Andreas Becker heizten den Zuschauern mächtig ein. 122 Teilnehmer kämpften an zwei Tagen auf der 500 Meter langen Rennstrecke um Pokale, Urkunden und um den Titel der Badischen Meisterschaft sowie um Punkte für die Wertung in der offiziellen Weltrangliste. In acht Klassen waren internationale Teilnehmer am Start – darunter auch zehn Fahrer aus Schefflenz, unter denen mit Justin Adler sogar einer mit aufs Podest fahren konnte.

Die äußeren Bedingungen waren sehr gut, die Rennstrecke bestens präpariert und so stand spannenden Rennläufen nichts mehr im Wege. Am Samstag siegte in der Jugendklasse (ab 16 Jahre) Stephan Kusch vor Bastian Thoma und Corinna Teufel. Auch in der Amateurklasse holte sich ebenfalls Stephan Kusch den Titel, gefolgt von Sebastian Heuring und Max Graumann. Bei den „Original Bobby Cars“ in der Klasse ab 12 Jahre landete Lukas Beck vor Max Graumann und Konrad Müller als Gewinner auf dem Siegertreppchen. Bei den Mannschaftsrennen waren sechs Teams mit jeweils drei Teilnehmern am Start. Es siegte das Team „Bobby Car Club Ostheim Schwarzer Neptun“ vor den Zweitplatzierten vom BSE Meimsheim und dem Team „Junge Wilde“.




Der Rennsonntag begann mit den 28 gemeldeten kleinen Rennprofis: In der Kinderklasse I (3 bis 6 Jahre) schaffte es Levi Wolf vor Ronja Späth und Max Kühnel ins Ziel. In der Kinderklasse II (7 bis 9 Jahre) holte Tim Espen aus Luxemburg den Sieg. Der zweite Platz ging an Loredana Kräker vor Victor Lay. In der Kinderklasse III (10 bis 12 Jahre) gewann Yannick Kräker vor dem Schefflenzer Lokalmatador Justin Adler und Sascha Espen. Die jeweiligen Sieger der Kinderrennen durften dann zusätzlich brandneue Bobby-Cars als Siegpreise entgegen nehmen.

In der Hauptattraktion des Tages, der Profiklasse der getunten BIG-Bobby-Cars, die bis zu 40kg wiegen dürfen, waren 24 internationale Teilnehmer am Start. Im Doppel-K.O.-System wurden die Entscheidungen in spannenden Duellen ausgetragen. Dabei siegte Stephan Wolf  vor dem amtierenden Weltmeister Marcel Paul und Michael Phillipps. Bei der Mannschaftswertung holte sich der BCC Ostheim den Pokal und siegte mit 26 Starter-Punkten vor den Teams aus Ostwestfalen und Luxemburg.

Im Rahmen der abschließenden Siegerehrung, vorgenommen vom 1. Vorsitzenden Denis Englert und Rennleiter Tobias Hornung, galt es auch Dank zu sagen. Vor allem dankte Hornung den Anwohnern der Rennstrecke für das entgegengebrachte Verständnis, dem Deutschen Roten Kreuz der Ortsverbände Schefflenz und Elztal, der Freiwilligen Feuerwehr Schefflenz, dem MSC Schefflenz und den verantwortlichen Rennkommissaren. Sein Dank richtete sich auch an die Sponsoren und Partner wie der Familie Haaß, Fa. Letzguß und Fa. INAST, dem Hauptsponsor Fa. BIG-BOBBY-Car, der Gemeinde Schefflenz und den vielen freiwilligen Helfern des SVS.

Die Weltranglistenwertung mit aktuellem Stand nach dem Saison-Auftaktrennen beim SVS und Fotos sind unter www.svschefflenz.de einzusehen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

Das NKG bewegt sich

Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Stadtlauf für das Nicolaus-Kistner-Gymnasium war wieder ein voller Erfolg. (Foto: privat) Am Samstag bei sommerlichen Temperaturen fiel um [...]

Besondere Gabe zum Feuerwehrfest

Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! HLF 10 übergeben – Kameraden geehrt und befördert Das HLF der FFW Waldbrunn. (Foto: Hofherr) Waldbrunn.  Ein Feuerwehrfest [...]