Gemeinderat Mudau tagte in Schloßau

 FFW0626 001 1

Nach Abriss des weißen Schuppens vor dem alten Schul-/Rathaus in Mörschenhardt wird an gleicher Stelle die neue Feuerwehrgarage entstehen. (Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Mörschenhardt soll eine neue Feuerwehrgarage erhalten. Im Rahmen der jüngsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates im Schloßauer Feuerwehrgerätehaus unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger stellte das Büro Wolfram Architekten nun den Entwurfsplan als Grundlage für die Antragstellung von Fördermitteln vor. Inhaltlich geht es um die Schaffung eines Unterstellplatzes für das Feuerwehrfahrzeug, den Anhänger, sowie Umkleidemöglichkeiten. Außerdem ist ein Carport für die Mieter im ehemaligen Schul- und Rathaus vorgesehen.

Wie in Abstimmung mit dem Ortschaftsrat, der Feuerwehr und Gemeindeverwaltung mitgeteilt wurde, soll das neue Gebäude großteils ungedämmt und daher auch unbeheizt genutzt werden. Lediglich im Umkleidebereich sollen eine Dämmung und eine Heizung über Infrarotpaneelen erfolgen. Über dem Fahrzeugstellplatz und dem Carport ist ein Zwischenboden für Lagerflächen vorgesehen. Die Garage erhält einen Kaltwasseranschluss mit Ausgussbecken und eine Kraftstrominstallation. Die Ausführung erfolgt als Holzkonstruktion mit Stahltrapezblech und als Zugang ist ein Sektionaltor geplant.

Architektin Wolfram schätzt die Gesamtkosten in Höhe von etwa 117.000 Euro in einer Variante ohne Böschung ohne Berücksichtigung von Eigenleistungen. Im Vermögenshaushalt der Gemeinde sind für die Gesamtmaßnahme 95.000 Euro eingestellt und als Zuschüsse aus dem Feuerwehrwesen rechnet man mit 60.000 Euro. Wie Ortsvorsteher Wendelin Schäfer erläuterte, ist die Abteilungswehr gerne bereit, so weit wie möglich selbst mit Hand anzulegen und wünscht sich die Variante ohne Böschung wegen des einfacheren Winterdienstes.




Auf Wunsch von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Ortsvorsteher Herbert Münkel wird der Römerweg in Schloßau Ortschafts- und Gemeindeverwaltung weitere drei Wochen beschäftigen, um die Grundstücksgespräche erst zu Ende führen und dann in der nächsten Gemeinderatssitzung die Entscheidungen über den Straßenausbau definitiv treffen zu können.

Zustimmend zur Kenntnis nahm der Gemeinderat den von der Gemeindeverwaltung vorgestellten Winterdienstplan für den Zeitrahmen vom 1. November 2012 bis 30. April diesen Jahres. Christoph Müller: „Der Winterdienst war geprägt von einer nicht extremen, jedoch permanenten Beschäftigung des Bauhofes und der Vertragsunternehmen“. Insgesamt seien 55 Einsätze festgehalten worden, wobei größere Beeinträchtigungen nicht entstanden seien, allerdings mit einem Streusalztopwert von rd. 130 Tonnen. Wobei es dank des zweiten Salzsilos keine Probleme bei der Bevorratung gegeben habe.

Nach einer Befahrung der Gemeindeverbindungs- und Ortsstraßen durch den Bauhof seien in Absprache mit den Ortsvorstehern die entstandenen Schäden (23) dokumentiert und behoben worden. In nächster Zeit werden noch Fugenvergussarbeiten zur Straßenerhaltung vorgenommen. Die finanziellen Aufwendungen für den Winterdienst belaufen sich inkl. der Bauhofleistungen auf 122.186 Euro. Hinzu kommen die Aufwendungen für Flickteerungsarbeiten in Höhe von 4.027 Euro.

Die „Verlässliche Grundschule“ an der Grundschule in Mudau wird bis 14 Uhr im Rahmen der Betreuungszeit ausgedehnt. Wie beschlossen wurde beträgt der Monatsbeitrag für Kinder, die die Betreuung bis 14 Uhr in Anspruch nehmen 42.50 Euro pro Monat (bzw. 50 Euro bis 14.30 Uhr) und ein Fünftel davon für eine tageweise Buchung. Für die Betreuung bis 13.30 Uhr bleibt es bei der bisherigen Gebührenregelung von 35 Euro pro Monat. Eine Betreuung bis 14.30 Uhr erfolgt allerdings nur dann, wenn die Mindestteilnehmerzahl von fünf Kindern erreicht wird. Eine Anmeldung/Buchung muss immer für das gesamte Schuljahr erfolgen, damit die Gemeinde eine Kalkulationssicherheit hat.

Unter dem Top Bauanfragen wurde die notwendige Erweiterung des Steinbacher Seniorenpflegeheims „Haus Theresa“ auf die Einzelzimmervorgaben ab 2018 vorgestellt und als Voranfrage zustimmend zur Kenntnis genommen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: