Polizeistreife auf Krokodiljagd

(Symbolbild)

Krokodil

Zwischen Wasserpflanzen und Unrat machten sich die Ordnungshüter auf Krokodiljagd. (Foto: Polizei)

Eppingen. Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden die Eppinger Ordnungshüter am Donnerstag, gegen 13 Uhr, gerufen. Eine Spaziergängerin teilte mit, dass in der Eisenbahnstraße, in einem Zufluss der Elsenz ein kleines Krokodil im Wasser liegen würde. Da der Dame durchaus bewusst war, wie abwegig ihre Wahrnehmung aufgefasst werden könnte, machte sie kurzum mit ihrem Mobiltelefon ein Bild und schickte dieses der Polizei.

Auch die Beamten glaubten ihren Augen kaum zu trauen, worauf eine Streife an die Brücke in der Eisenbahnstraße fuhr. Den beiden Polizisten gelang es, das etwa 50 Zentimeter große Tier mit einer Fangleine aus dem Wasser zu fischen. Erst als das Krokodil sich noch immer nicht bewegt hatte, wurde den erleichterten Ordnungshütern schnell klar, dass es sich um kein lebendiges sondern ein Kunststoffkrokodil handelte. Die täuschend echt aussehende Nachbildung erfreut sich nun an ihrem neuen Zuhause – dem Polizeirevier, wo es sicherlich nicht die schlechtesten Chancen auf den Platz als Maskottchen hat. Sollte es einen Besitzer geben, so wird dieser gebeten, sich mit der Eppinger Polizei, unter Telefon 07262/6095-0 in Verbindung zu setzen. 




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gemeinderat besucht Stadtwald Mosbach

 Revierleiter zusammen mit OB Michael Jann und den Stadträtinnen und Stadträten während der Waldbegehung zu sehen. (Foto: pm) Ein Wald mit vielen Funktionen Mosbach. Dieser [...]

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]

Neuer NKG – Schuljahresplaner

(Foto: privat) BBBank spendet 2000 Euro für die Schülerinnen und Schüler des NKG Mosbach. (pm) Schon zum zweiten Mal kann den Schülerinnen und Schülern des [...]