Singschule Eberbach erzählt die „Zauberflöte“

Zauberfloete Singschule

(Foto: pm)

Eberbach. (pm) Märchenhaft geht es am Freitag,  20., Samstag, 21., und Sonntag, 22. September , jeweils um 18 Uhr, im großen Saal der Stadthalle Eberbach zu: die Abenteuer von Papagena und Papageno, von Tamino und Pamina werden von den  Spatzen- und den Kinderchören der Singschule Eberbach, erzählt. „Die Zauberflöte“, Mozarts berühmteste Oper erklingt in einer Bearbeitung von Michael Bender.

Der Ravensburger Kantor und Komponist  Michael Bender hat die Oper behutsam für Kinderchor und vierhändiges Klavier umgearbeitet und auf eine Länge von einer Stunde gekürzt. Mozarts Musik blieb erhalten, nur die Geschichte wurde kindgerecht entrümpelt.




Die Musik der Zauberflöte  ist leicht verständlich und enthält viele eingängige Melodien. Wer kennt nicht Papageno, der sich fröhlich heissa hopsasa selbst vorstellt: „Der Vogelfänger bin ich ja!“ Und auch freimütig eingesteht: „Ein Mädchen oder Weibchen wünscht Papageno sich“. Oder Tamio, der sich beim Anblick eines Bildes von Pamina sogleich verliebt und dem Publikum erklärt warum: „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“.  Eingängige Melodien für den Chor und die leicht verständliche, lustige Geschichte von Liebe Magie und Freundschaft faszinieren schon Vorschulkinder. So eignet sich das Werk hervorragend für Operneinsteiger.

In den Hauptrollen spielen und singen: Lisa Keissner  als Papageno, ihre Papagena ist Lara Tidona. Tamino Julia Schmitt kämpft um Pamina Felicia Metternich und in der Rolle des Sarastro ist Rebecca Creß zu sehen. Am Klavier sind Min-Ae Kim und Alexander Lenz.

Unter der Gesamtleitung von Achim  Plagge sind die Kinderchöre und die Spatzenchöre der Singschule Eberbach zu hören. Die Leitung der Spatzenchöre hat Kriemhild Pfeifer. Regie führt Sibylle Muff und für Requisite und Kostüme ist Barbara Menges zuständig.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Greif und im Evangelischen Gemeindebüro, Leopoldsplatz.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: