„Einbrecher“ fand sein Zuhause nicht

Mosbach. Von einem Anwohner der Ziegelsteige wurde der Polizei in der Nacht auf Donnerstag ein gerade stattfindender vermeintlicher Einbruchversuch in sein Haus gemeldet. Bei der sofortigen Überprüfung des Anwesens stellten die Beamten außer einer beschädigten Haustür auch eine Person hinter der Garage fest, die gegen das Garagenfenster klopfte. Bei der Kontrolle Mannes stellte sich allerdings rasch heraus, dass es sich keineswegs um einen Einbrecher sondern um einen 22-Jährigen handelte, der sich auf dem Heimweg von einer Party befand und wegen seines alkoholisierten Zustands seine Wohnung in der Pfalzgraf-Otto-Straße nicht mehr fand. Von den Beamten wurde der Mann, der nun wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch zur Anzeige gelangt, sicher nach Hause gebracht.



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: