Polizeibericht Main-Tauber vom 13.09.13

Aufgefahren
Lauda-Königshofen. Eine 41-jährige Polo-Fahrerin fuhr am Donnerstag gegen 7 Uhr auf der Königshofer Hauptstraße und musste kurz vor der Einmündung Taubertor wegen stockendem Verkehr abbremsen. Der nachfolgende, 23-jährige Lastwagenfahrer regierte offenbar zu spät auf fuhr auf das Heck des Kleinwagens. An den beiden Autos entstand Schaden von etwa 2000 Euro.

Außenspiegel abgefahren
Werbach. Beim Vorbeifahren nicht das richtige Augenmaß hatte ein Unbekannter am Donnerstagmorgen auf der Hauptstraße in Werbach. Er streifte deshalb den Außenspiegel eines dort abgestellten VW Passat und hinterließ einen Schaden von rund 250 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Kupferkabel gestohlen
Tauberbischofsheim. Auf Kupferkabel hatten es die unbekannten Diebe abgesehen, die in der Nacht zum Donnerstag in das Gebäude 9 der ehemaligen Kaserne in Tauberbischofsheim eingebrochen sind. Die Täter trennten die Enden von drei bereits verlegten Kabeln, insgesamt 40 Meter, ab und entwendeten sie. Aus einem Elektroraum ließen sie eine Kabeltrommel mit etwa 400 Metern Kabel sowie einen Bund Kabel mit ca. 30 Metern mitgehen. Wer hat verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge beobachtet? Der Schaden beläuft sich auf rund 800 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen

Aufgefahren – 5000 Euro Schaden
Bad Mergentheim. Dass der Verkehr vor ihr ins Stocken geraten war, bemerkte eine junge Autofahrerin am Donnerstagabend auf der Igersheimer Straße in Bad Mergentheim zu spät. Die 22-Jährige fuhr deshalb mit ihrem Wagen auf einen vorausfahrenden Ford und verursachte einen Schaden von gut 5000 Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der Beteiligten.

An Ampel aufgefahren
Bad Mergentheim. Einen kurzen Moment nicht aufgepasst hat eine 73-jährige Fiesta-Fahrerin am Donnerstag, gegen 10 Uhr auf der Würzburger Straße in Bad Mergentheim. Sie bemerkte an der Ampelanlage zu spät, dass ihr Vordermann sein Fahrzeug anhalten musste und fuhr auf das Heck des VW Golf auf.



Trotz Vollbremsung aufgefahren
Wertheim. Eine Vollbremsung legte ein LKW-Fahrer am Donnerstag, gegen 9.30 Uhr auf der Würzburger Straße in Wertheim hin. Trotzdem gelang es ihm nicht, sein Fahrzeug rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Offenbar hatte er übersehen, dass ein Vorausfahrender nach links in Richtung Ruderhausparkplatz abbiegen wollte und verkehrsbedingt anhalten musste. Er fuhr mit seinem Lkw auf den vorausfahrenden Citroen und schob den Wagen noch auf einen Audi. Die Fahrerin des Audis zog sich leichte Verletzungen zu. Schaden:7000 Euro.

Cabrio gerammt – Unfallflucht
Wertheim. Zeugen zu einer Unfallflucht sucht die Wertheimer Polizei. Ein unbekannter Autofahrer hatte am Donnerstag, zwischen 10.45 Uhr und 11.15 Uhr einen auf der Bismarckstraße, auf Höhe des Amtsgerichtes, abgestellten silberfarbenen Audi Cabrio gerammt und sich trotz des Schadens von rund 1500 Euro aus dem Staub gemacht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Lkw gerammt – Unfallflucht
Bettingen. Aus Unachtsamkeit übersah am Donnerstag, zwischen 8 Uh rund 8.30 Uhr auf dem Autohof in Bettingen ein unbekannter Lastwagenfahrer einen auf dem Lkw-Parkplatz abgestellten Lastwagen. Er rammte das Fahrzeug im Bereich der Stoßstange und richtete einen Schaden von rund 1500 Euro an. Ohne sich darum zu kümmern, verließ er anschließend die Unfallstelle. Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342/9189-0 entgegen.

Zu schnell bei Aquaplaning – 21000 Euro Schaden
A 81. Der Regen am Donnerstagmorgen wurde einem BMW-Fahrer auf der BAB A 81 zwischen Tauberbischofsheim und der bayerischen Landesgrenze zum Verhängnis. Der 24-Jährige war mit zu hoher Geschwindigkeit in Richtung Würzburg unterwegs und verlor bei Großrinderfeld die Kontrolle über den 3er-BMW. Das Fahrzeug schwamm auf und prallte zuerst nach rechts in die Leitplanken und anschließend in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und kam unverletzt davon. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 21000 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: