Tendenz 21 – Plattform für moderne Unternehmen

NZ Tendenz0920 004

Viele Ehrengäste waren zur Eröffnung der 5. tendenz nach Mudau gekommen. (Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) „Ich habe selten eine Ausstellung auf so hohem Niveau gesehen“, beschrieb Helmut Niesner als Geschäftsführer der Odenwald Consulting und Organisator der mittlerweile 5. Mudauer „tendenz21“ die Odenwaldausstellung im Telegrammstil. Und mit dieser Meinung stand er nicht alleine, denn durch die Bank weg alle Grußwortredner lobten das breit gefächerte und qualitativ kaum zu überbietende Angebot der durchweg heimischen bzw. regionalen Anbieter in Wohn-, Deko-, Mode- und Schmuckdesign, Essen und Trinken, Handwerk, Renovieren und Sanieren, Energieberatung, Banken und Sparkassen, Gesundheitswesen, Touristik, diversen Heizsystemen, von handgeschöpften Seifen und vielem mehr, wie z.B. die spaßigen Segways.

Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger begrüßte die unzähligen Ehrengäste, darunter MdB Alois Gerig, MdL Georg Nelius, Landrat Dr. Achim Brötel, Pfarrer Werner Bier, Rektor Joachim Schäfer sowie die Vertreter von Banken und BdS, vor allem Landesgeschäftsführer Harald Kunkel und empfahl mit einem dank an alle Aussteller „Nutzen sie das Angebot und erkennen sie, was unser heimisches Handwerk zu leisten imstande ist“.




Eine Empfehlung aller Grußwortredner, die hervorhoben, dass die „tendenz21“ zum einen zu einer „Win-Win-Situation“ für Organisatoren, Aussteller, Besucher und die Gemeinde Mudau und außerdem zu einem Gegenpol zum allgemeinen Trend des Internetkaufes werden könnte. Willi Müller ging als Vorsitzender des BdS Mudau auf die Markthistorie Mudaus ein, die bereits 1668 zwei privilegierte Märkte vorweisen konnte, im Jahr 1817 mit 16 Vieh-, 3 Krämer- und einem Leinwandmarkt zur Höchstform auflief und noch heute mit dem Laurentiusmarkt, der tendenz21, dem Bauern- und dem Weihnachtsmarkt ein reges Markttreiben vorweisen kann.

Die Odenwaldausstellung „tendenz21“ sieht Müller als das richtige Podium für die leistungsfähigen und modernen Betriebe und Dienstleister, um ihre Produkte einer breiten Bevölkerung und einer großen Zahl von Besuchern vorzustellen. Der Dank aller ging an die Organisatoren um Helmut Niesner und seine Odenwald Consulting zusammen mit der Gemeinde Mudau mit Dr. Rippberger an der Spitze und dessen Team Christoph Müller, Angelika Blatz, Bauhof und Ehepaar Plattek sowie an die engagierten und kreativen Aussteller.

Die offizielle Eröffnung wurde in perfekter Weise musikalisch umrahmt von Felix Breunig aus Bürgstatt mit seiner Panflöte. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: