Vandalen hinterlassen Spur der Verwüstung

150logopolizei

Höpfingen. Vielfältige Sachbeschädigungen stellten Anwohner und die Polizei am führen Sonntagmorgen in der Heidelberger Straße in Höpfingen fest. Bislang unbekannte Vandalen liefen offenbar die Heidelberger Straße (Ortsdurchfahrt) entlang und hinterließen ein Bild der Verwüstung. Sie schmissen Kürbisse und Wahlplakate auf die Fahrbahn, hoben ein Verkehrsschild aus der Verankerung und „entsorgten“ es in einem Vorgarten, rissen an vier Pkw die Kennzeichen ab und schlugen mit Sandsteinbrocken gegen eine Geschwindigkeitsmesssäule. Die Höhe sowie das (ganze) Ausmaß der Sachschäden stehen noch nicht fest.
Zeugen, die Hinweise auf die Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Tel.: (06281) 9040, zu melden.

Persönliche Anmerkung:
Bei solchen Berichten fällt es mir immer schwer, neutrale bzw. sachliche Begriffe wie Vandalen zu verwenden, wo Wörter wir Schwachköpfe, Idioten, hirnlos etc. angebracht wären. Sorry, aber das musste ich mal los werden.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Neuer NKG – Schuljahresplaner

(Foto: privat) BBBank spendet 2000 Euro für die Schülerinnen und Schüler des NKG Mosbach. (pm) Schon zum zweiten Mal kann den Schülerinnen und Schülern des [...]

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]