Odenwald-Tauber künftig mit vier Abgeordneten präsent

Nach einer langen Zitterpartie stand mit der Verkündung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses fest, dass nach elf Jahren wieder eine Sozialdemokratin die Interessen des Wahlkreises Odenwald-Tauber im neu gewählten Bundestag vertritt. Mit Dr. Dorothee Schlegel zieht die Kandidatin der SPD über die Landesliste in den Bundestag ein. Vorgängerin der Billigheimerin war die früh verstorbene Brigitte Adler.

Als Direktkandidat wird erneut Alois Gerig (CDU) die Interessen der Region vertreten. Darüber hinaus rücken aufgrund des guten Ergebnisses der CDU Baden-Württemberg  Nina Warken aus Tauberbischofsheim und Margaret Horb aus Osterburken weitere Kandidatinnen auf der CDU-Liste aus dem Wahlkreis Odenwald-Tauber, der in den kommenden vier Jahren nun gleich vierfach vertreten wird, in den Bundestag ein.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

6 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch Frau Dr. Schlegel.
    Herzlichen Glückwunsch SPD.
    Herzlichen Glückwunsch Odenwald-Tauber. Endlich wieder eine soziale Stimme in Berlin.
    Herzlichen Glückwunsch NOKZEIT – im Gegensatz zu den Papierkollegen, die melden, dass es nicht fürs Mandat gereicht hat, arbeitet ihr richtig und meldet die korrekten News.

  2. Es kommen noch mindestens 2 Abgeordnete der CDU hinzu. Margaret Horb aus Osterburken ist über die CDU-Landesliste gewählt. Ein weiterer CDU Sitz aus dem Wahlkreis Odenwald-Tauber ist noch nicht bestätigt, aber wahrscheinlich.

  3. Herzlichen Dank an unsere aufmerksamen Leser für die Info zu den beiden Landeslistenkandidatinnen aus TBB und Osterburken.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jürgen Hofherr

Kommentare sind deaktiviert.