Mit 3,9 Promille aufs falsche Pedal

150logopolizeiLauda-Königshofen. Es gibt keine typische Uhrzeit für Alkoholdelikte. Diese alte Polizeiweisheit hat sich am Montagnachmittag einmal mehr bewahrheitet, als Beamte gegen 14.30 Uhr zu einem Unfall in die Bergstraße nach Lauda gerufen wurden. Vorangegangen war ein entsprechender Notruf, wonach ein Personenwagen beim Rückwärtsausparken gegen einen anderen Pkw geprallt sei. Die Ordnungshüter staunten nicht schlecht, als sie bei dem mutmaßlichen Unfallverursacher, einem 35 Jahre alten Mann aus Lauda, eine deutliche „Fahne“ rochen. Es stellte sich schließlich heraus, dass der Mann den Autoschlüssel seines Vaters stibitzt hatte und den Wagen vom Parkplatz rückwärts ausparken wollte. Da er allerdings stattliche 3,9 Promille intus hatte, verwechselte er das Brems- mit dem Gaspedal und krachte auf einen geparkten Fiat. Den Ordnungshütern gestand er schließlich, dass er zu einem Freund fahren wollte. Die Blutentnahme im Krankenhaus war obligatorisch. Seinen Führerschein hatte der trinkfeste Mann bereits abgegeben. Der Blechschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 8000 Euro geschätzt.


 


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.