Wahlergebnis in Odenwald-Tauber ist endgültig

 Neckar-Odenwald-Kreis/Main-Tauber-Kreis. Auch wenn regelmäßig keine wirklichen Überraschungen zu erwarten sind: Die offizielle Ermittlung und Feststellung des endgültigen Wahlergebnisses der Bundestagswahl am 22.09.2013 im Wahlkreis 276 Odenwald-Tauber durch den Wahlkreisausschuss ist gesetzlich vorgeschrieben. Zunächst prüfte die Geschäftsstelle des Kreiswahlleiters die von den 45 Gemeinden des Neckar-Odenwald- und des Main-Tauber-Kreises vorgelegten Wahlniederschriften intensiv nach. Im Anschluss tagte der Kreiswahlausschuss unter Vorsitz des Kreiswahlleiters Dr. Achim Brötel, um das endgültige Ergebnis der Wahl festzustellen. In 16 Städten und Gemeinden waren zunächst geringfügige Berichtigungen des vorläufigen Wahlergebnisses vorzunehmen. Dann stellte der Ausschuss das endgültige Wahlergebnis im Wahlkreis wie folgt fest:




Von den insgesamt 213.424 Wahlberechtigten gaben 155.585 Wähler ihre Stimmen ab. Erfreulich ist, dass gegenüber der letzten Bundestagswahl die Wahlbeteiligung angestiegen ist. Während 2009 71 Prozent der Wähler ihre Stimmen abgaben, waren es diesmal 72,9 Prozent. Bei den Erststimmen gab es 153.285 gültige und 2.300 ungültige Stimmen. Gültige Zweitstimmen gaben 153.246 Wähler ab; 2.339 wählten ungültig.

Mit 59,1 Prozent der gültigen Stimmen vereinigt der bisherige Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises, Alois Gerig, CDU, erneut die meisten Stimmen auf sich und zieht damit zum zweiten Mal als im Wahlkreis gewählter Bewerber in den Bundestag ein. Bei den Zweitstimmen, die über den Einzug von Bewerbern auf den Landeslisten entscheiden, verbuchte die CDU im Wahlkreis 51,9 Prozent der gültigen Stimmen, die SPD 19,8 und die GRÜNEN 7,2 Prozent. Von den insgesamt 20 auf der Landesliste aufgeführten Parteien konnten die FDP und die AfD mit jeweils 5,2 Prozent über 5 Prozent liegende Wahlergebnisse verbuchen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: