Unternehmer netzwerkten bis nach Mitternacht

Veranstaltung des BNI-Chapters „Götz von Berlichingen“ im Autohaus Gramling in Mosbach

 

NZ BNI 19 Mosbach Gramling MartinBernhard 13545 1 

Leckeres Essen und gute Kontakte: Viele Gäste blieben bis nach Mitternacht. (Foto: Martin Bernhard)

Mosbach. (mb) Die Schlange wollte fast kein Ende nehmen am Donnerstabend auf dem roten Teppich vor dem Eingang zum Gramling-Pkw-Center in Mosbach-Neckarelz: Mehr als 250 Unternehmerinnen und Unternehmer nahmen an der Netzwerkveranstaltung des Autohauses und der Geschäftsempfehlungs-Organisation BNI,  Chapter „Götz von Berlichingen“,  teil. Und sie erlebten einen außergewöhnlichen Abend in einem festlich geschmückten und beleuchteten Autohaus mit Fingerfood-Büffet und vielen anregenden Gesprächen.

Gleichgesinnte in angenehmer Atmosphäre kennenlernen und sich mit ihnen austauschen: Nach diesem Konzept bringen örtliche Gruppen der Netzwerkorganisation BNI (Business Network International) in den Räumen eines Mitgliedsunternehmens Geschäftsleute und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft bei Abendveranstaltungen zusammen. Dass bei diesem ersten „BNI 19“ in Mosbach eine so große Zahl von Menschen den Einladungen der BNI-Mitglieder gefolgt war, freute die Veranstalter besonders.

In seiner Begrüßung stellte Gastgeber Felix Gramling  sein Autohaus vor. Dieses besteht seit mehr als 100 Jahren. An den drei Standorten Neckarelz, Walldürn und Mudau sind insgesamt rund 200 Menschen beschäftigt. Zum Angebot zählen Pkw und Nutzfahrzeuge. Außerdem verfügt Gramling über Werkstätten für Pkw, Lkw und Omnibusse.




BNI steht für Business Network International. Nach den Worten von  Regionaldirektor Kevin Barber verfügt die Organisation in der von ihm betreuten Region von Freiburg bis Bad Mergentheim und von Schwäbisch Hall bis Landau über 30 Gruppen mit rund 770 Mitgliedern. Weltweit bewährt sich dieses strategische Empfehlungsmarketing  schon seit 27 Jahren nach dem Motto „Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen.“ Heute gehören der Organisation mehr als 150.000 Mitglieder in 53 Ländern mit über 6000 Chaptern an. Im vergangenen Jahr gaben die Teilnehmer 7,1  Millionen Empfehlungen weiter. Diese führten zu einem zusätzlichen Umsatz in Höhe von rund 2,5 Milliarden Euro.

Chapterdirektorin Nicola Pirsch aus Aglasterhausen stellte das Mosbacher Unternehmerteam „Götz von Berlichingen“ vor. 40 Selbstständige, von der Hebamme bis zum Bestatter, halten für einander die Augen nach neuem Geschäft offen nach dem Grundsatz „Wer gibt, gewinnt“. So habe man innerhalb eines Jahres füreinander einen zusätzlichen Umsatz in Höhe von mehr als 2,5 Millionen Euro erwirtschaftet.

Nach den kurzen Begrüßungsansprachen netzwerkten die Unternehmer teilweise bis Mitternacht bei Getränken und einem leckeren Fingerfood-Büffet. Matthias Pirsch von der Firma „Culinarische Conzepte“ aus Aglasterhausen  hatte 1000 Windbeutel in Form einer Pyramide angeordnet. Mit einer Koch-Demo zeigte er den Besuchern, wie Windbeutel gelingen. Ab 21 Uhr nahmen viele Gäste das Angebot an, sich durch das geheimnisvoll illuminierte Autohaus Gramling führen zu lassen.

Mohamed Ahmed von Class-Video aus Buchen fing Szenen der Veranstaltung für ein Kurz-Video ein, die Firma Foto-Box aus Reichartshausen fotografierte. Für die reibungslose Organisation der  Veranstaltung zeichneten Carsten Hartig von der Firma „Emendo Event & Congress“ aus Aglasterhausen und Suttgart sowie Irina Schönleber Designs aus Aglasterhausen verantwortlich. Die Einladungen druckte Metzgerdruck aus Obrigheim.

Info:

Die Mosbacher BNI-Gruppe trifft sich mittwochs von 7 bis 8:30 Uhr im Restaurant der „Alten Mälzerei“ in Mosbach. Weitere Informationen erhält man bei Nicola Pirsch, Tel  06262 / 3970,  sowie bei Martin Bernhard, Tel. 06281 / 564 338.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: