Rind hält Tauberbischofsheims auf Trab

150logopolizei

Tauberbischofsheim. Am Mittwoch gegen 8.30 Uhr brach aus einer umzäunten Weide in der Lindenstraße ein Rind aus und rannte querfeldein in Richtung Bundesstraße. Hinzugerufenen Streifen, Helfern und dem Landwirt gelang es erst etwa 45 Minuten später, das Rind wieder auf eine Weide zu treiben. Das 27 Monate alte Tier hatte in Panik ein 150 Zentimeter hohes, metallenes Gatter übersprungen, durchbrach ein weiteres mit einer zusätzlichen Kette gesichertes Tor und war dann unkontrolliert über Straßen und freies Feld in verschiedene Richtungen geflüchtet. Sachschaden entstand glücklicherweise nicht. Inzwischen hält sich das Rindvieh wieder auf der Weide bei seinen Artgenossen auf.




© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]