„Soziales Netzwerk Seckach“ bietet Ämterhilfe

Seckach. Im Juristen-Deutsch verfasste Schreiben, mitunter unverständliche Logik in bürokratischen Vorgängen und das Auslegen von gesetzlichen Verordnungen und Vorschriften können manch einen zur Verzweiflung bringen. Hilfen beim Ausfüllen von Formularen und beim Umgang mit Behörden sind deshalb häufig gefragt.

Daher bietet der Arbeitskreis Soziales Netzwerk der Gemeinde Seckach neben dem Fahrdienst und der „Bus & Bahn“ genannten Hilfe für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel seit einem Jahr die „Ämterhilfe“ an, welche im Oktober 2012 ihre Arbeit aufnahm und schon mehrmals in Anspruch genommen wurde und Hilfe leisten konnte. Der ehrenamtliche Dienst wird allen Bürgern und Bürgerinnen kostenlos angeboten. Er ist auf begründeten Bedarf beschränkt und verfährt nach der Grundregel, die Ratsuchenden zur Eigentätigkeit zu ermutigen und zu befähigen.




Beispiele für mögliche Hilfeleistungen sind: Hilfe für die Vorbereitung von Anträgen auf Arbeitslosengeld, Sozialwohnung, Rente; Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen auf Grundsicherung oder Pflegestufe; Hilfe beim Verstehen und Übersetzung von Behördenschriftstücken; Unterstützung beim Schreiben an Behörden und Begleitung zu Ämtern. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinneninnen der Ämterhilfe übernehmen jedoch keine rechtliche Beratung oder gar Vertretung. Sie arbeiten freiwillig ehrenamtlich und unterliegen der Schweigepflicht.

Kontakt zur Ämterhilfe: Montag bis Freitag in der Zeit von 9-12 Uhr über die Fahrdienstzentrale, Tel. 06292/288015, sowie während aller Werktage (außer Dienstag) in der Zeit von 9-13 und 14-18 Uhr über das Haarstudio Ganske, Tel. 06292/205323.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: