Verdienter Heimsieg durch zwei Standards

Logotsvmudau

TSV Mudau – SV Waldhausen 2:0

Mudau. (pm)  In einem Kreisligaspiel mit viel „Luft nach oben“  genügten dem TSV Mudau zwei Standardsituationen zum letztendlich nicht ganz unverdienten Sieg.

Die erste nennenswerte Aktion gelang Münster, als er sich in der 9. Spielminute hervorragend durchsetzte, sein Querpass allerdings von Schnabel in die vielbeinige Abwehr der Gäste bugsiert wurde. Nur eine Minute später dann Jubel für den TSV. Die Freistoßflanke von Geier netzte TSV-Abwehrchef Sebastian Galm per Kopf unhaltbar für Schulze ins Gästetor ein.

Der SV Waldhausen übernahm im Folgenden zwar die Initiative, spielte im Mittelfeld recht gefällig, überließ dann allerdings letztendlich dem einheimischen TSV immer wieder die Bälle, wenn es Richtung Tor der Gastgeber ging. Der TSV hingegen versuchte sich im Konterspiel, das ebenfalls nur ansatzweise gelang.  So musste der zweite Standard her, um dem Chronisten die Möglichkeit zu eröffnen, seinen gähnend leeren Notizzettel so langsam zu füllen. Johannes Dambach jagte einen Freistoß mit Vehemenz aufs Gästetor, Schulze konnte die Kugel nicht festhalten und Schnabel staubte zum 2:0-Pausenstand ab.




Und dann bekam der Chronist doch noch Arbeit, auch wenn es bis zur 76. Minute gedauert hatte. Nach dem Traumpass von Sebastian Galm überlief Schnabel die Gästeabwehr und der eingewechselte Sacher schob den Querpass am leeren Tor vorbei. In der 77. Minute war es erneut Sacher, der eine TSV-Chance am Tor vorbei jagte. Auf der Gegenseite hatte dann Köhler seine Möglichkeit, die jedoch weit vorbeiging.

So blieb es in einem schwachen Kreisligaspiel bei einem Gastgebersieg.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: