Erfolgreicher Start nach hart umkämpfter Partie

Mannheim. (pm) Am späten Sonntagabend, um 20 Uhr, stand für die erste Herrenmannschaft des TSV Buchens das erste Spiel der neuen Landesligsaison auf dem Programm. Dafür machte man sich auf den Weg nach Mannheim, wo man in der vergangenen Spielzeit noch eine 75:84 Niederlage hinnehmen musste. Neben der bekannten Schwierigkeit dieses Auswärtsspiels, ausgerechnet auch noch zum Saisonauftakt hatten die „Skyhookers“ gleich noch mit mehreren Problemen zu kämpfen: Neben dem kurzfristig erkrankten Matthias Saur musste man des Weiteren auf Markus Hartmann, Patrick Schöllig und Kristof Haas verzichten. Dazu kamen noch Probleme bei der Anreise, sodass ein Teil des Teams erst  15 Minuten vor Spielbeginn in der Halle war.

Nichtsdestotrotz gelang es Spielertrainer Christian Saur und seinem heutigen Co-Trainer Matthias Saur das Team richtig einzustellen, sodass man trotz den mäßigen Voraussetzungen von Anfang an konzentriert zur Sache ging. Dennoch war beiden Mannschaften ab Spielbeginn eine gewisse Nervosität anzumerken. Wohingegen die Buchener mit einer Zonenverteidigung auf die Gegner Druck ausübten, versuchten die Quadratstädter mit einer Mannverteidigung selbiges. Trotz der guten Defensivleistungen auf beiden Seiten konnten sich die Teams immer wieder gute Wurfpositionen erspielen. Allerdings konnte in den ersten knapp vier Minuten keine der beiden Mannschaften eine der Gelegenheiten verwerten.  Letztlich war es der Heimmannschaft vorbehalten den ersten Korb in Form eines erfolgreichen Dreipunktewurfes zu erzielen. Auf Buchener Seite war man im Anschluss von der Freiwurflinie ebenfalls erfolgreich.

Nach diesen beidseitigen Startschwierigkeiten entwickelte sich ab jetzt ein sehr hartes Spiel, bei welchem es keiner der beiden Mannschaften gelang sich frühzeitig etwas abzusetzen. Dementsprechend galt es nach dem ersten Viertel (10:10)  vor allem im Angriff besser ins Spiel zu finden. Die Defensive der „Skyhookers“ stand über weite Strecken des Spiels gut, sodass man die Mannheimer immer wieder zu schwierigen Würfen aus der Distanz zwang. Allerdings gab man des Öfteren Defensivrebounds ab, wodurch Mannheim immer wieder im Nachfassen punkten konnte. In der Offensive kam das Buchener Team auch im zweiten Spielabschnitt nicht viel besser ins Spiel. Die aggressive und foullastige Verteidigung der Mannheimer nahm den Buchenern immer wieder den Fluss aus den eigenen Angriffsbemühungen, sodass man oft nicht wie gewünscht vollenden konnte.




Zum Seitenwechsel (18:20) folgte eine ausführliche Analyse und Ansprache, sodass man taktisch gut eingestellt in die zweite Hälfte startete. Ab jetzt kamen die „Skyhookers“ auch im Angriff endlich besser ins Spiel und konnten immer wieder über die beiden Centerspieler Christoph Schropp und Darian Ceh zu Punkten Nahe am Korb kommen. Aber auch die Distanzwürfe von Christian Saur und Jochen Lemp fanden nun immer besser ihr Ziel, sodass die Mannheimer ihre zwischenzeitlich auf eine Zonenverteidigung umgestellte Defensivtaktik schnell wieder in den Ursprung zurück versetzten. Dementsprechend konnte man zu Beginn des letzten Viertels den knappen Pausenrückstand in eine knappe 36:31 Führung ummünzen. In den letzten zehn Minuten spielte man zunächst sehr konzentriert weiter und konnte die Führung so zwischenzeitlich auf 13 Punkte ausbauen. Durch zu hektisches Agieren im eigenen Angriff und kleinen Konzentrationsproblemen in der Defensive kamen die Mannheimer aber schnell wieder auf sieben Punkte heran. Nach einer fälligen Auszeit besann man sich aber wieder auf die eigenen Stärken, sodass man am Ende die körperlich sehr hart umkämpfte Partie verdient mit 54:43 für sich entscheiden konnte.

Am kommenden Sonntag, den 13. Oktober, steht um 17 Uhr nun das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Zu Gast in der Sport- und Spielhalle ist dann der LSV Ladenburg, welcher sich im Vergleich zur vergangenen Saison deutlich verstärkt hat und bereits mit einem deutlichen Sieg und einer knappen Niederlage in die Saison gestartet ist.

Für den TSV spielten und punkteten: J. Lemp (18 Punkte/1 Dreier), C. Saur (15/1), C. Schropp (9), D. Ceh (8), N. Schäfer (4), T. Schmid, D. Hartmann, M. Junemann und J. Günther.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: