Neckartal-Baustelle auf der letzten Etappe

Ab 10. Oktober Arbeiten im letzten Abschnitt Eberbach–Zwingenberg – Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehre zwischen Eberbach und Mosbach-Neckarelz – Änderung bei der Ersatzhaltestelle in Binau

Sbahn seckach

Ab morgen beginnen auf der Großbaustelle der Bahn auf der Neckartalstrecke die Arbeiten auf dem letzten Abschnitt. (Foto: pm/Archiv)

Neckartal. (pm) Ab Donnerstag, 10. Oktober 2013, beginnen die Bauarbeiten auf dem letzten Abschnitt im Neckartal. Vom 10. Oktober (ab 4.30 Uhr) bis 23. Oktober (Betriebsbeginn) wird dann der Abschnitt Eberbach–Mosbach-Neckarelz für den Zugverkehr komplett gesperrt. Es kommt zu folgenden Fahrplan-Änderungen:

10. bis 23. Oktober – Vollsperrung Eberbach–Mosbach-Neckarelz

- Zwischen Eberbach und Mosbach-Neckarelz fallen alle Züge in beiden Richtungen aus und werden durch Busse ersetzt. Die Ersatzbusse verkehren halbstündlich zwischen Eberbach und Mosbach-Neckarelz mit stündlicher Verlängerung bis Mosbach (Baden).


Die Regional-Express-Linie RE 1 Mannheim Hbf–Eberbach–Heilbronn Hbf verkehrt abweichend über das Elsenztal.
Die S-Bahnen verkehren von Mannheim/Heidelberg kommend bis Eberbach, Gleis. 3. 
In der Richtung Eberbach–Heidelberg Hbf verkehren die S-Bahnen circa vier Minuten früher als üblich.
Im Abschnitt Mosbach-Neckarelz bis Osterburken verkehren die S-Bahnen zu den fahrplanmäßigen Zeiten. In Osterburken (Ankunft SEV-Bus 6.10 Uhr) stellt eine Frühbusverbindung den Anschluss nach Würzburg her (Abfahrt 6.16 Uhr).






Haltestellen der Ersatzbusse (SEV)

Die SEV-Busse bedienen folgende Haltestellen: Eberbach (Bahnhofsvorplatz), Lindach (Gasthaus Schiff), Zwingenberg (Neckar) (Gasthaus Anker), Neckargerach (Marktplatz), Neckarelz (Bahnhofsvorplatz).

Achtung: In Binau kann die Haltestelle „Abzweigung Bahnhof“ an der B 37 nicht bedient werden und wird verlegt. Die SEV-Busse fahren in beiden Richtungen in Binau durch die Neckarstraße und halten an der Haltestelle „Gasthaus Sonneneck“.



Alle Fahrpläne während der Bauphasen sind in der elektronischen Reiseauskunft unter http://www.bahn.de enthalten. Fahrgäste finden Einzelheiten zu den jeweiligen Änderungen zusätzlich in einer Fahrplanbroschüre, auf Aushängen an den Bahnhöfen, an den Bushaltestellen sowie unter www.bahn.de/bauarbeiten und www.s-bahn-rheinneckar.de (auch zum Download).
Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio RheinNeckar unter der Rufnummer +49 (0) 621 830-1200 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr) sowie im Videotext des SWR (Südwestrundfunk), Tafeln 527 bis 529.



Für die Baumaßnahmen und die dadurch auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn die Fahrgäste und Anwohner um Verständnis. 
Die DB bittet die Reisenden, soweit erforderlich, eine frühere Verbindung zu wählen und sich immer wieder über die aktuell gültigen Fahrtmöglichkeiten zu informieren.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: