20-Jähriger greift Mercedesfahrer an

Mudau. Handgreiflich wurde am Sonntag um 17.25 Uhr ein 20-jähriger Lenker eines Opel-Corsa gegenüber einem 47-jährigen Mercedes-Fahrer. Bei seiner Fahrt auf der L 524 wollte der 47-jährige zwischen Oberscheidental und Mudau zwei vor ihm fahrende Autos überholen. Als er gerade zum Überholen ansetzen wollte, sah er den mit hoher Geschwindigkeit von hinten kommenden Opel, so dass er ohne zu überholen wieder eingeschert ist. Als der Mercedes-Fahrer anschließend in Mudau beim Kreisverkehr Scheidentaler Straße/Bahhofstraße ankam, kam der 20-Jährige, der beim Kreisverkehr angehalten hatte und ausgestiegen war, auf den Mercedes-Fahrer zu und stellte sich in den Weg. Als der Fahrer des Mercedes-Fahrer daraufhin anhielt, schlug der Opel-Lenker zunächst auf die Motorhaube des Mercedes, so dass diese eingedellt wurde und danach gegen die Seitenscheibe des Fahrers. Nachdem der Mercedes-Fahrer das Fenster öffnete, schlug der 20-Jährige sofort gegen den Kopf des Fahrers, so dass dessen Brille auf die Beifahrerseite geschleudert wurde. Da der Fahrer des Mercedes weitere Schläge befürchtete, fuhr er rasch davon und verständigte die Polizei. Weil der Geschädigte das Kennzeichen am Opel abgelesen hatte, konnte der rabiate auswärtige Fahrer ermittelt werden. Am Mercedes entstand durch die Schläge ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Wer Zeuge des Überholmanövers oder des weiteren Verhaltens des 20-Jährigen geworden ist wird gebeten sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: