Bürgermeister-Check Haßmersheim – Haushaltspolitik

BmWahl Hassmersheim

Drei Kandidaten stehen bei der Bürgermeisterwahl in Haßmersheim zur Wahl. Allerdings wollen nur zwei das Amt auch antreten.  (Rosenzweig/Wikipedia/CC BY-SA 3.0/pm/gerodesign.com)

Haßmersheim. Am 27. Oktober wählt Haßmersheim den Bürgermeister für die kommenden acht Jahre. Zur Wahl stehen Amtsinhaber Marcus Dietrich (52 Jahre), Michael Salomo (25) und Andreas Fischer (37).

Marcus Dietrich und Michael Salomo wollen den Chefsessel in der Neckartalgemeinde tatsächlich besetzten, während der Nein-Kandidat Fischer lediglich eine Alternative bzw. die Möglichkeit bieten will, sich gegen die Erstgenannten zu positionieren.

Wählen dürfen etwa 3.600 Wahlberechtigte in Haßmersheim, Hochhausen und Neckarmühlbach. Um ihre Positionen darzustellen, laden Dietrich und Salomo zu diversen Infoveranstaltungen in den Ortsteilen. Außerdem gibt es eine offizielle Kandidatenvorstellung, die am 17. Oktober, um 19:30 Uhr, in der Sport- und Festhalle Haßmersheim stattfindet.

Damit sich alle Wählerinnen und Wähler – auch diejenigen, die keine Veranstaltung besuchen wollen oder können, haben wir den NOKZEIT-Bürgermeister-Check entwickelt, der sich bereits in anderen Gemeinden bewährt hat.

Sowohl Amtsinhaber Marcus Dietrich, als auch Herausforderer Michael Salomo haben sich bereit erklärt, unsere Fragen zu beantworten. Vom Nein-Kandidat Fischer gab es auf unsere Anfrage noch nicht einmal ein „Nein“ als Rückmeldung.

Nachdem sich die Kandidaten gestern vorstellen durften und erklären konnten, warum genau SIE der Richtige für die Gemeinde im Neckartal sind, geht es heute gleich um eine Zukunftsthema, die Finanzen. Nachdem gestern Amtsinhaber Marcus Dietrich den Anfang machte, stellt heute Herausforderer Michael Salomo seine Antwort als erster vor.

Haushaltspolitik ist auch in Haßmersheim ein wichtiges Thema, sind die Mittel doch endlich und soll doch die Konsolidierung vorangebracht werden. In welchen Bereichen wollen Sie sparen? Wofür werden Sie evtl. mehr Geld ausgeben. Müssen sich Bürger_innen/Vereine auf Einschnitte gefasst machen?




Michael Salomo: Haßmersheim ist eine der wirtschaftsstärksten Gemeinden im Neckar-Odenwald-Kreis. Ich bin froh, dass sich der Gemeinderat schon vor über 20 Jahren eine eigene Schuldenobergrenze von 800 DM (heute ca. 400 Euro) pro Kopf auferlegt hat. Durch den Bau des Neckarstegs wird der Haushalt weiter entlastet. Aus diesem Grund müssen sich die Bürgerinnen und Bürger und auch die Vereine aus heutiger Sicht auf keine Einschnitte einstellen. Ich prüfe sogar, ob ich bei den Vereinen, die unsere Gemeinde lebendig halten, mehr investieren werde.

Marcus Dietrich: Die Finanzen der Gemeinde Haßmersheim können sich sehen lassen. Zum Ende des letzten Jahres betrug der Schuldenstand rund 1 Mio. Euro. Dem standen Rücklagen von rund 3,1 Millionen Euro gegenüber. Dieser Vermögensbestand lässt uns auch die nötige Spielräume für Investitionen und Projekten, wie beispielsweise das Projekt Stadtbahn mit Neckarsteg.

Gebühren- und Steuererhöhungen haben wir im Gemeinderat nur dann beschlossen, wenn es unabdingbar notwendig war. Es wird das Ziel sein, auch künftig im Abwasserbereich eine Kostendeckung zu erreichen.
Auf Sicht sind aber weiteren keine Steuer- und Gebührenerhöhungen zu erwarten, genauso wenig sind Kürzungen bei den Freiwilligkeitsleistungen, z.B. der Vereinsförderung vorgesehen. Solide Finanzen, Haushaltskonsolidierung, und Aufgabenkritik sind permanente Arbeitsfelder unseres Gemeinderates. Diese erfolgreiche Arbeit und die selbst auferlegte Schuldenobergrenze trägt daher auch mit meine Handschrift und hat dazu geführt, dass wir zur einer der finanzstärksten Gemeinden des Neckar-Odenwaldes herangewachsen sind.
Sicherlich werden auch wir künftig noch mehr Geld für die Kinderbetreuung und die Stärkung unseres Schulstandortes in die Hand nehmen müssen, aber auch hier herrscht über alle Parteigrenzen hinweg im Gemeinderat Einstimmigkeit darüber, welche weitere Schritte wir gemeinsam in Angriff nehmen wollen. 

NOKZEIT-Bürgermeister-Check für Haßmershheim:

1. Warum Sie?: www.nokzeit.de/buergermeister-check-hassmersheim-warum-sie/


Infos im Internet:

www.marcus-dietrich.de

www.nein-idee.de

www.michael-salomo.de

Kandidaten auf Facebook:

www.facebook.com/pages/Marcus-Dietrich/337837069672700

www.facebook.com/michael.salomo.52

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: