Pünktlich zum Start verschwand der Nebel

467Odenwaelder Drachenfest

Vorsitzender Paul Gurka (hinten rechts) und 2. Vorsitzender Rudolph Zimmermann übergaben den Kindern die Preise. (Foto: Hofherr) 

Waldbrunn. Wer am Sonntagmorgen aufgrund dichten Nebels noch davon ausgegangen war, dass man vom 20. Odenwälder Drachenfest auf dem Segelflugplatz in Waldbrunn nicht viel sehen wird, sah sich getäuscht. Pünktlich um 13:00 Uhr hatte der Wind auf dem Winterhauch den Nebel und die Wolken größtenteils gleich mit weggeblasen. So sah man in der Folgezeit Hunderte von bunten Flugobjekte am Himmel über Waldbrunn. Auch die Profis vom Drachenclub Heuchlinger Höhe waren zum Jubiläums-Drachenfest des Luftsportvereins Hoher Odenwald gekommen und begeisterten mit gelungenen Vorführungen und Riesendrachen.




Traditionell wurden wieder selbst gebastelte Drachen prämiert. Da die Auswahl schwer fiel, entschied das Los. Den Odenwald-Rundflug mit dem Segelflugzeug über dem Odenwald gewann Devon Bender aus Mannheim.

Da sich die Luftsportler um den Vorsitzenden Paul Gurka sicher waren, dass es zum Jubiläum einen „Goldenen Oktobertag“ gibt, war für das leibliche Wohl hinreichend gesorgt. Deftiges vom Grill und Odenwälder Landfrauenkuchen sorgten dafür, dass sich kein Gast hungrig auf die teilweise weite Heimreise machen musste. Auch den ersten Glühwein der Saison ließen sich viele Besucher servieren.

 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: