SC Weisbach übernimmt rote Laterne

VfB Allfeld – SC Weisbach 4:3

Allfeld. (ez) Ein Spiel – ein gleiches Muster, das die Weisbacher Mannschaft in den letzten Wochen heimsucht, in dem Möglichkeiten vergeben und Tore durch individuelle Fehler kassiert werden. In den letzten drei Begegnungen, so auch gestern,geriet der SCW in Rückstand (31. Minute). Der VfB Allfeld erhöhte mit einem schönen Spielzug über die Außenbahn, der den einschussbereiten Stürmer in der Mitte anspielte und in der 44. Minute das 2:0 erzielte. Das dritte Tor fiel, wie auch in den letzten Spielen kurz vor oder nach der Halbzeitpause, so auch heute als in der 49. Minute aus einer Standardsituation ein Spieler aus dem Gewühl heraus ungestört einschießen durfte und eine komfortable 3:0-Führung einbrachte.




Als das Spiel scheinbar entschieden war konnte Weisbach in der 59. Minute durch einen Freistoß, der zunächst abgefangen wurde, aber im Nachsetzen durch Patrick Grimm zum 3:1 verkürzen. Der Dämpfer für die Blauen kam in der 66. Minute als ein Allfelder Spieler an der 16-er Linie freistehend zum Schuss kam und das 4:1 markierte. Dennoch spielte Weisbach weiter nach vorne und ließ sich nicht entmutigen und nachdem sich Florian Wesch im Zentrum gut durchsetzte und Patrick Grimm freispielte, dieser in der 80. Minute gekonnt mit einem Flachschuss in die Ecke auf 4:2 verkürzen konnte. Hoffnung bäumte sich bereits eine Minute später auf als wiederum Florian Wesch, Julian Friedrich bediente und dieser auf ähnliche Weise wie zuvor das 3:4 erzielte. In der Drangphase der Weisbacher wurden die Hausherren verständlicherweise hektischer und versuchten wo es nur ging Zeit zu schinden, die der neutrale Leiter zum Leid der Weisbacher Spieler und angereisten Zuschauer nicht nachspielen ließ, sondern das Spiel sogar zu früh beendete.

Der Mannschaft war der Wille und die Einsatzbereitschaft nicht abzusprechen, aber die individuellen Fehler werden derzeit hart bestraft und durch die heutigen Ergebnisse vom 9. Spieltag findet sich Weisbach nun auch noch auf dem letzten Platz wieder.

Am nächsten Sonntag 20. Oktober (Kerwe) um 15:00 Uhr geht es auf dem Weisbacher Sportgelände gegen den derzeitigen Tabellenführer und Topfavorit SV Neunkirchen an. In diesem Spiel dürften die Weisbacher Kicker nichts zu verlieren haben, sollten die Spielansätze der letzten Viertelstunde in Allfeld mitnehmen und den Blick nach vorne richten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: