Gemeinderat beschäftigt sich mit Schollbrunn

Waldbrunn. Eine kurze Tagesordnung bearbeitete der Gemeinderat Waldbrunn in seiner Oktobersitzung. Nach der Bürgerfragestunde standen lediglich drei Besprechungspunkte an. Während der letzte TOP aus der Bekanntgabe von Protokollen aus nicht-öffentlichen Sitzungen bestand, ging es ausschließlich um den Ortsteil Schollbrunn, der im kommenden Jahr sein 650-jähriges Bestehen feiert.

Während eine Veranstaltergemeinschaft um den Ortschaftsrat seit über einen Jahr mit der Organisation eines Festwochenendes beschäftigt ist, machte nun auch der Gemeinderat seine Hausaufgaben und brachte die im Vorfeld versprochene Sanierung und Modernisierung des Bürgerhauses in der Alten Schule auf den Weg.

Insgesamt muss die Winterhauchgemeinde für diese Maßnahme 800.000 Euro aufbringen. Im Juli hatte das Regierungspräsidium Gelder aus Mitteln des Ausgleichsstocks in Höhe von 180.000 Euro in Aussicht gestellt. Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, musste allerdings die Sanierung des Wagenschwender Wegs verschoben werden (wir berichteten).

In der Sitzung am Montag wurden für die Architekten- und Ingenieursleistungen Aufträge für 150.000 Euro vergeben. Für Handwerkerleistungen vergab das Kommunalparlament außerdem Aufträge für die Summe von 43.000 Euro.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: