TV Mosbach gastiert beim Schlusslicht

Pokalauftritt als Warnung vor Leichtigkeit

Clemens Jurk

Clemens Jurk. (Foto: privat)

Mosbach. (pm) Nach zwei Niederlagen zum Auftakt sind die Mosbacher Handballer wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Mit einem Auswärtssieg beim TSV Nordheim und dem sensationellen Auftritt am vergangenen Samstag gegen die Württembergligareserve aus Weinsberg sind die Mosbacher Handballer wieder zurück und rollen das Feld von hinten auf.

Mit einem ausgeglichenen Punktekonto rangieren die Spieler um Trainer Dirk Förster im Moment auf Platz sechs der Tabelle und können am Wochenende mit dem zweitplatzierten punktgleich ziehen, vorausgesetzt der TV Mosbach gewinnt sein Auswärtsspiel bei Aufsteiger HSG Frankenbach/Neckargartach 2 und der TSV Weinsberg verliert das Spitzenspiel gegen Willsbach. Apropos Willsbach: Am Sonntag in einer Woche reisen die Kreisstadthandballer zur Überraschungsmannschaft aus Obersulm.




Der Aufsteiger der Bezirksklasse konnte sich im Auftaktmatch beim HC Bad Staufer Bad Wimpfen durchsetzen, darauf folgten drei Niederlagen in folge (Nordheim, Weinsberg und Neckarelz) für die Landesligareserve der Heilbronner Handballspielgemeinschaft, so dass die Mannschaft sich derzeit auf dem letzten Tabellenplatz befindet.

Doch aufgepasst: Gerade gegen solche Gegner tut sich der TV Mosbach verdammt schwer. Bestes Beispiel der erste Pokalauftritt der laufenden Saison, als man bei der SG Abstatt/Untergruppenbach/Schozach mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Genau deshalb wissen die Spieler, dass sie diese Begegnung auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen und nehmen den Gegner ernst. Schließlich möchte das Team am Samstagabend mit zwei Punkten zurück in die Kreisstadt kommen und weiter nach oben klettern.

Spielbeginn ist bereits um 16 Uhr in der Frankenbacher Leintalhalle. Auf Unterstützung freut sich das Team!

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: