Zuchterfolge der Elztaler Kleintierzüchter

Elztal. (lm) Über 130 Tiere in den Sparten Enten, Geflügel, Tauben und Kaninchen wurden bei der jüngsten Lokalschau des Kleintierzuchtverein Elztal im vereinseigenen Züchterheim am ,,Krähenwald“ den zahlreichen Zuchtfreunden und Interessierten aus der gesamten Umgebung vorgestellt. Auch die Elztaler Bevölkerung mit Ortsvorsteher Ulli Frey als Vertreter der Gemeinde nahm diese Traditionsveranstaltung zahlreich zum Anlass, sich über das gute Zuchtmaterial und besonders über die zukunftsweisende Vereinsarbeit der ,,Elzbachperle“ ein Bild zu machen.

Vorsitzender Herbert Sander zeigte sich erfreut über die rege Teilnahme und das große Engagement der Mitglieder und Aussteller. Insgesamt seien neben der Note ,,vorzüglich“ auch mehrmals die Note „hervorragend“ vergeben worden, was für die anstehenden großen Zuchtschauen im regionalen und überregionalen Bereich zu großen Hoffnungen auf Preise und vordere Platzierungen Anlass gebe. Sein besonderer Dank galt den Preisrichtern Kurt Vogel (Mosbach) und Benedikt Eckert (Wertheim) für die Sparten Enten, Hühner und Tauben sowie Kuno Heneka aus Altheim für die Kaninchen, die für die Begutachtung verantwortlich zeichneten und aufgrund der Qualität der ausgestellten Tiere auch diesen Jahrgang mit teils hohen Benotungen bedachten.




Deutlich wurde dies im Rahmen der Siegerehrung, wo die erfolgreichen Züchter für ihre Arbeit mit Pokalen, Urkunden und Medaillen belohnt wurden. Vereinsmeister beim Wassergeflügel wurde einmal mehr Alois Beichert mit seinen Sachsenenten und 382 Punkten, gefolgt von Wilhelm Schweikert mit Laufenten, forellenfarbig und 380 Punkten. Erstmals seit seinem Übergang von der Jugendgruppe konnte Mike Gollner in der Sparte Geflügel und Tauben mit Araucana, silberfarbig und 379 Punkten den Titel eines Vereinsmeisters bei den aktiven Züchtern erringen, dicht gefolgt von Thorsten Schweikert mit seinen Zwerg-Australorps und 377 Punkten. Den Titel bei den Kaninchen holte sich Ludwig Schmidt mit Kleinchinchilla und 385 Punkten, sowie den zweiten Platz mit seinen Kleinsilber gelb und 382 Punkten. Bestes Tier der Lokalschau war eine Kingtaube gelb von Alois Beichert, die mit der Note „vorzüglich“ bewertet wurde.

Mit Ehrenpreisen ausgezeichnet wurden Alois Beichert mit zwei weiteren Spitzentieren bei Sachsenenten und Kingtauben, 4x, Wilhelm Schweikert (Laufenten 3x), Mike Gollner (Paduaner, Araucana und Seidenhuhn, Tobias Schulz (Ko Shamo), Thorsten Schweikert (Zwerg-Australorps), Jungzüchterin Pauline Gruber (Rouen-Claire-Enten), Thorsten Schweikert (Deutsche Kleinwidder eisengrau 4x, blaugrau 2x und chin 3x), Ludwig Schmidt (Kleinchinchilla 7x und Kleinsilber gelb, 5x), Christina Schweikert (Kleinsilber havanna 4x), sowie Willi Bender mit Zwergwidder weiß.

Wie 1. Vorsitzender Herbert Sander im Rahmen der Siegerehrung betonte, erfolgt die Preisverteilung im Rahmen der Ehrungsfeier im Januar statt. Ortsvorsteher Ulli Frey übermittelte die Grüße der Gemeinde und Bürgermeister Marco Eckl lobte das große Engagement der Elztaler Kleintierzüchter im regionalen und überregionalen Bereich und bezeichnete diese als feste und anerkannte Größe im örtlichen Vereinsleben.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: