TV Mosbach wird Favoritenrolle gerecht

HSG Frankenbach/Neckargartach – TV Mosbach 27:34

Tobias Blasmann

Tobias Blasmann steuerte sieben Treffer zum Favoritensieg bei. (Foto: pm)

(pm) Nicht schön aber erfolgreich, das sind wohl die Worte, die für den Auswärtssieg der Mosbacher Handballer bei der HSG Frankenbach/Neckargartach 2 herhalten müssen.

„Es war ein unspektakuläres Spiel. Die HSG war in ihrer Spielweise limitiert und wir haben uns angepasst. Durch das Auslassen von etlichen Chancen haben wir erst spät Ruhe ins Spiel bekommen und das hat man gemerkt. Aber egal, letztlich zählt der Erfolg und den haben wir eingefahren“, lautete Manfred Geigers Fazit nach 60 Minuten.

Die Kreisstädter erwischten eigentlich einen guten Start ins Spiel, holten aber ihre Gastgeber ob der überhasteten Spielweise und den ausgelassenen „Riesen“ immer wieder ins Spiel zurück. Aus einem 5:5 nach 12 Minuten wurde ein 6:10 für Mosbach und kurze Zeit später wegen der angesprochenen Mängel wieder ein 10:10. Erst danach gelang es Heiß & Co sich dank einer deutlich erhöhten Schlagzahl abzusetzen. Das schneller werdende Spiel und die aus Ballgewinnen resultierenden Kontertore  überforderten die Hausherren zusehends. So setzte sich Mosbach, gestützt auf eine ordentliche Abwehrarbeit mit einem starken Bastian Beuchert im Tor, auf 13:18 zur Halbzeit ab.




Nach dem Pausentee verwalteten der TVM zunächst den Vorsprung, ließ aber erneut etliche Chancen liegen. So kam es wie es kommen musste, die nie aufgebenden Hausherren waren beim 21:23 wieder dran. Das war für Mosbach erneut das Signal den Druck zu erhöhen. Fünf Tore in Folge beruhigten die Atmosphäre in der Leintalhalle wieder ein wenig und brachten auch die Entscheidung. Die Gäste spielten ihren Stiefel nun souverän herunter und waren beim 23:31 erstmals auf acht Tore enteilt. Das reichte um am Ende mit 27:34 einen sicher nicht schönen, wohl aber erfolgreichen Samstagnachmittag im  Frankenbacher Sportzentrum  zu verbringen.

Daten zum Spiel

  • TV Mosbach: Beuchert und Goertz im Tor, Jurk 1, Blasmann 7, Filipiak (n.e.), F.Schmid 3, Müller 1, L.Schmid 3, Gärtner 3, Förster 4, Gehring 2,  Somogyi 10/5, Heiß
  • HSG Fra/Neck: P.Haberkern, Sommerfeld 7/1, Fundus, Behringer, Künzel 4, Gräf, D. Haberkern 1, Hausmann, Bollmann 4, Lepple 10/1, Kling, Knall,  Brodbeck 1
  • Strafen: HSG 7/ Mos 1
  • Siebenmeter: HSG 4/2 Mos 5/5

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: