Derby-Niederlage für den HSV

FC Asbach — SV Hüffenhardt II 2-1 (1-0)

Asbach. (hsv) Zum Derby beim Tabellenvierten aus Asbach war der HSV lange Zeit die etwas bessere Mannschaft. Am Ende unterlag man allerdings unglücklich mit 2-1.

Der HSV begann engagiert und Zweikampf stark. Die Gastgeber fanden nie richtig ins Spiel, konnten allerdings in der 12min die 1-0 Führung erzielen. Nachdem der HSV den Ball eigentlich schon sicher hatte, wurde er dennoch vertändelt, und der Angreifer des FCA verwertete dieses Geschenk zur Führung. Der HSV versuchte es immer wieder, doch klare Chancen sprangen dabei nicht heraus. Aber auch der FCA war nicht sonderlich gefährlich vor dem von Schäffer gehüteten Tor. So ging es mit diesem knappen 1-0 in die Halbzeitpause.




In Hälfte zwei war der HSV dann von Beginn an die aktivere Mannschaft. Teilweise schönes Kombinationsspiel zeigte der HSV, ohne sich jedoch die ganz großen Chancen zu erarbeiten. Die Asbacher kamen nur gelegentlich, und meistens dann vor das Hüffenhardter Tor, wenn sich der HSV Fehler erlaubte. Doch zumeist blieb es bei Distanzschüssen des FCA, die allesamt am Tor vorbei flogen. In der 65min hatte der HSV dann eine Riesenchance zum Ausgleich. Maximilian Neubauer setzte sich gekonnt über außen durch, doch sein Querpass in die Mitte verpassten gleich zwei HSV-Akteure nur denkbar knapp. Das wäre der verdiene Ausgleich gewesen. Doch so kam es dann, das eben die Mannschaft die in der Tabelle oben steht das nötige Glück auf seiner Seite hat. Im Gegenzug nämlich konnte der FCA, auch wenn es nach Abseits aussah, das 2-0 erzielen. Die Freude auf Seiten der FCA-Fans war groß. Doch der HSV steckte keineswegs aus, und konnte in der 78min durch einen Kopfballtreffer von Björn Gabel das 2-1 erzielen. Nun keimte doch noch einmal Hoffnung auf beim HSV. Auf der anderen Seite zitterten nun wieder die Anhänger und Spieler um die drei Punkte. Zwei Minuten vor Schluss bekam der HSV einen indirekten Freistoß im Strafraum der Asbacher. Doch der nachfolgende Schuss von Gabel konnte geblockt werden, so das es am Ende bei der unglücklichen Niederlage des HSV blieb.

Fazit: Bei einem Gegner, der vor diesem Spieltag auf Platz 4 der Tabelle stand, war man die bessere Mannschaft, und verlor nur mit etwas Pech das Spiel. Die Leistung und die Moral stimmte erneut, und somit kann man weiterhin darauf aufbauen, das man bereits am kommenden Sonntag wieder etwas Zählbares holen kann. Zu Gast ist dann zum Kerwespiel der SV Mörtelstein. Die Gäste stehen einen Platz hinter dem HSV, haben jedoch ein Spiel weniger auf der Habenseite. Anstoß der Partie ist um 13:15 Uhr.

Infos im Internet:

www.facebook.com/SvHueffenhardt

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: