Ferdinand Lassalle immer noch aktuell

Mosbach. (pm) Zu einem Vortrag über den Publizisten und Politiker Ferdinand Lassalle trafen sich Mitglieder und Gäste der SPD 60plus im Hotel und Restaurant Lamm in Mosbach.

Zu Beginn schaute der Referent Volker Peters vom Ortsverein Wertheim rückblickend auf die Bundestagswahl. Er freute sich über den Erfolg von Dr. Dorothee Schlegel. „Endlich hätten die Kreise Odenwald-Tauber und Neckar-Odenwald wieder eine Vertretung in Berlin und dazu, nach Brigitte Adler, wieder eine Frau in diesem wichtigen Amt.“

Volker Peters gab dann einen ausführlichen Bericht über das Lebenswerk Ferdinand Lassalles, dem ersten Geburtshelfer unserer SPD. Dieser umtriebige Mann, gebürtig in Breslau, kam als 21-jähriger 1845 in Paris mit sozialistischen Ideen in Berührung. 1848/49 arbeitete er an der „Neuen Rheinischen Zeitung“ von Karl Marx mit. Nach der Revolution 1848 nahm er sein früheres wissenschaftliches Studium wieder auf. Gleichzeitig vertrat und verbreitete er in politischen Schriften sozialistische Ideen, die ihn u.a. in Kontakt mit deutschen Arbeitervereinen brachte.




Ein Komitee in Leipzig forderte ihn 1863 auf, ein Programm für einen allgemeinen deutschen Arbeiterkongress zu entwerfen. Hierauf entwickelte Lassalle sein politisches Programm, das in Teilen auch heute nicht seine Aktualität verloren hat: die Überwindung sozialer Ungleichheuten, die Brechung des „Ehernen Lohngesetzes“ (Existenzminimumtheorie), das allgemeine gleiche Wahlrecht und dazu ein soziales und demokratisches Königtum, um für seine Reformen staatliche Hilfe zu erhalten.

Der Leipziger Kongress nahm das Programm an und gründete am 23. Mai 1863 den allgemeinen Deutschen Arbeiterverein, die erste Parteigründung der sozialdemokratischen Bewegung in Deutschland. Lassalle wurde ihr erster Präsident. 1875 ging der Arbeiterverein in der 1869 von Liebknecht und Bebel gegründeten Sozialdemokratischen Arbeiterpartei auf.

Im Anschluss an diesen interessanten Vortrag gab es einen lebhaften Meinungsaustausch beim Vergleich der Zeit Lassalles und seinen Forderungen mit unserer Situation heute, sowie über die aktuellen Koalitionsgespräche.

Gegen Ende der Veranstaltung überreichte der Vorsitzende Wilfried Nies Volker Peters als Dank für seinen Vortrag einen Bildband über Mosbach. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: