Main-Tauber-Kreis mit wichtigen Personalentscheidungen

Benjamin Schneider und Torsten Hauck zu Dezernenten gewählt

MTK waehlt Dezernenten

In der Kreistagssitzung in Finsterlohr wurden wichtige Personalentscheidungen getroffen. Landrat Frank beglückwünschte den neu gewählten Leiter des Baudezernates, Benjamin Schneider (l.), und den bisherigen Amtsleiter Torsten Hauck (r.), der zum Dezernatsleiter Zentraler Service und Finanzen gewählt wurde. (Foto: MTK)

Finsterlohr. (mtk) Der Kreistag des Main-Tauber-Kreises hat am Mittwochabend in Creglingen-Finsterlohr zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen: Der 39-jährige Architekt und Unternehmer Benjamin Schneider aus Höchberg wurde zum Leiter des Baudezernats gewählt. Dieses wird neu eingerichtet und insbesondere für die Hoch- und Tiefbauprojekte des Landkreises zuständig sein. Der bisherige Leiter des Haupt- und Personalamtes der Kreisverwaltung, Torsten Hauck (46), soll künftig das Dezernat für Zentralen Service und Finanzen leiten. Der Stelleninhaber Norbert Englert (63) geht zum Jahresende in den Ruhestand. „Ich freue mich, dass wir diese wichtigen Leitungsaufgaben in unserem Haus hervorragend besetzen konnten“, erklärt Landrat Reinhard Frank.

Der Verwaltungs- und Finanzausschuss des Kreistags hat am 10. Juli 2013 beschlossen, die Stelle eines Baudezernenten neu zu schaffen. In dem Dezernat werden künftig das Straßenbauamt und der Eigenbetrieb Energie- und Immobilienmanagement (EIMT) angesiedelt sein. Der neue Baudezernent wird in Personalunion auch den EIMT leiten. Seit seiner Gründung vor sechs Jahren ist der EIMT für alle Aufgaben zuständig, die beim Betrieb und der Verwaltung der Gebäude und Grundstücke des Landkreises anfallen. Insbesondere setzt der EIMT die Bauprojekte des Landkreises um. Das Straßenbauamt ist nicht nur für den Straßen- und Brückenbau zuständig. Auch die drei Straßenmeistereien und damit der Betrieb und die Unterhaltung der Bundes-, Landes- und Kreisstraßen gehören zu den Aufgaben. „Mit der Schaffung des Baudezernats wollen wir unser Landratsamt im Bereich des Hoch- und Tiefbaus noch besser aufstellen“, erläutert Landrat Reinhard Frank.




Auf die Ausschreibung in der regionalen Tagespresse, im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg sowie in bundesweiten Online-Fachforen gingen 23 Bewerbungen ein. Acht Bewerber stellten sich im Landratsamt vor, zwei durften sich letztlich der Wahl durch den Kreistag stellen. Der Kreistag entschied sich für den 39-jährigen Diplom-Ingenieur (FH), Architekten und Immobilienökonom Benjamin Schneider aus Höchberg. Der 39-Jährige arbeitete seit dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums bei der Bollinger-Planungsgesellschaft. Diese ist im Objektbau für Gewerbebetriebe tätig. Seit dem Jahr 2010 leitet Schneider als geschäftsführender Gesellschafter das Büro Giebelstadt des Unternehmens. Schneider ist verheiratet und hat vier Kinder.

Außerdem hat der Kreistag den Nachfolger des bisherigen Dezernenten für Zentralen Service und Finanzen, Norbert Englert, gewählt. Zu diesem Dezernat gehören das Haupt- und Personalamt inklusive der Bereiche Innendienstorganisation, EDV und Geschäftsstelle Kreistag sowie das Amt für Finanzen- und Controlling, das unter anderem für die Planung und den Vollzug des Kreishaushalts sowie die Beteiligungsverwaltung zuständig ist. Der Landkreis ist zum Beispiel an der Gesundheitsholding Tauberfranken, der Kurverwaltung Bad Mergentheim oder der Bioenergieregion H-O-T beteiligt. Auch der Abfallwirtschaftsbetrieb gehört zu diesem Dezernat. Die Dezernentenstelle wurde mit dem bisherigen Haupt- und Personalamtsleiter Torsten Hauck besetzt. Der Industriekaufmann und Diplom-Verwaltungswirt kam im Mai 1994 zum Landratsamt. Nach einer Tätigkeit als Sachbearbeiter im Sozialamt wechselte er im Oktober 1999 als Sachgebietsleiter Personalwesen in das Hauptamt. Seit Oktober 2005 leitet er das Amt für Personal, Organisation und EDV, vor zwei Jahren wurde er zum Kreisoberwaltungsrat befördert. Hauck ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Höpfingen im Neckar-Odenwald-Kreis.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: