12 Geopark-Radwanderführer ausgebildet

 Geopark Radwanderfuehrer

(Foto: Liane Merkle)

Mudau. (lm) Mit großem Engagement und ebensolchem Zeitaufwand haben sich zwölf Personen der ersten Ausbildung zum Geopark-Radwanderführer gestellt. Der Geonaturpark Bergstraße-Odenwald umfasst ein Gebiet von 3.500 Quadratkilometer. Wie Reinhard Diehl im Rahmen des Mudauer Bauernmarktes betonte, war die Ausbildung entsprechend intensiv und umfangreich und beinhaltete nicht nur Kenntnisse über dieses riesige Geoparkgebiet Bergstraße-Odenwald, dessen Kartenwerk, Infrastruktur und Geologie sondern unter anderem eine Ausbildung in Kommunikation und Rhetorik, Gästeführung, Erste Hilfe und die Erstellung von Radfahrangeboten. Sein Dank ging an die fleißigen Teilnehmer, aber auch an die Referenten wie z. B. von TGO, Polizei oder DRK, bzw. an Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Christoph Müller als Geoparkfachmann der Gemeinde Mudau für die stete Unterstützung.




Landrat Dr. Achim Brötel lobte die Einsatzbereitschaft der zwölf ersten Radbegleiter aus Hessen, Baden-Württemberg und Bayern, meinte aber auch: „Mudau hat wieder einmal die Nase vorn“, indem die Gemeinde maßgeblich für die Durchführung der hervorragenden Ausbildung verantwortlich zeichne. Anschließend oblag Dr. Brötel die ehrenvolle Aufgabe, im Beisein von Bürgermeister Dr. Rippberger und Cordula Samuleit als Geschäftsführerin Naturpark Neckartal-Odenwald und unter musikalischer Umrahmung durch die Schloßemer Musikanten die Urkunden an Sabine Beushausen und Hans Hertle (beide Waldbrunn), Jürgen Ziegler, Joachim Hemberger und Klaus Mill (Mudau), Michel Eckstein (Olfen), Hans-Jörg Englert (Walldürn), Wolfgang Schwab und Rainer Müller (Amorbach), Gerhard Link (Kirchzell), Edith Hepp (Osterburken) und Wolfgang Stich (Hornbach) zu überreichen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: