Erster Derbysieg nach sieben Jahren

TSV Mudau – FC Donebach 4:3 (1:0)

Mudau. (pm) Ein sehenswertes und hochspannendes Lokalderby erlebten die zahlreichen Zuschauer bei herbstlichen Bedingungen im Mudauer Odenwaldstadion. Dabei egalisierten sich die beiden taktisch gut eingestellten Mannschaften über weite Strecken der ersten Halbzeit, sodass Torraumszenen Mangelware blieben. Als Schnabel in der 40. allein vor dem guten Gästekeeper auftauchte, lag die TSV-Führung in der Luft, doch Schüssler konnte parieren. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch der Führungstreffer für die Gastgeber, als Schnabel Schüssler umspielte und überlegt einschob.




Nach dem Seitenwechsel drängte der TSV Mudau auf den zweiten Treffer, doch Hauks Distanzschuss wurden von Schüssler über die Latte gelenkt (48.) und Stuhls Direktabnehme auf der Linie gerettet (52.). Nachdem Mai eine weitere Großchance in der 55. Minute ungenutzt liegen ließ, war es wiederum Schnabel, der einen Alleingang gekonnt zum 2:0 abschloss (57.). Eine Vorentscheidung schien gefallen, doch der FCD steckte nicht auf. So markierte Glanz in der 63. Minute aus abseitsverdächtiger Position den Anschlusstreffer und fünf Minuten danach ließ der gut frei gespielte M. Schnetz Haas im TSV-Tor keine Chance und markierte den 2:2-Ausgleichstreffer. In einem nun offenen Schlagabtausch brachte J. Dambach die Gastgeber mit einem Drehschuss nach toller Vorarbeit von Münster mit 3:2 in Front (75.), doch das Spiel wankte weiter hin und her. Glanz gelang mit einem Kopfball nach weitem Flankenball in der 87. Minute der abermalige Ausgleich, doch Wasner blieb es vorbehalten mit seinem sehenswerten Treffer zum viel umjubelten 4:3 Endstand in der Schlussminute eine siebenjährige sieglose Zeit gegen den Ortsnachbarn zu beenden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.