Nur Remis gegen dezimierten Vorletzten

SpVgg Rittersbach – SV Dielbach 3:3

Dielbach. (cg) Bei schwer bespielbaren Boden holte man nur einen Punkt beim Tabellenvorletzten in Rittersbach.

Aber der Reihe nach, denn es begann nicht gut. Beide Mannschaften boten magere Fußballkost. Doch ein Angriff über die rechte Seite konnte die Dielbacher Abwehr nicht weit genug klären, und im Nachschuss aus 12 Metern rutschte der Ball zum 1:0 ins lange Eck. Nun waren die Waldbrunner doch bestrebt, mehr nach vorne zu arbeiten, und einen schönen Angriff in der 38 Minute, wo der Ball durch die Mitte gesteckt wurde, und David Braun konnte alleine auf den Torwart laufen. Dieser konnte nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden durch den Torwart. Und es gab die obligatorische rote Karte und einen Strafstoß. Ein Feldspieler wurde ins Tor geordert, den fälligen Strafstoß musste er zum Ausgleich passieren lassen. Nur zwei Minuten später ein haltbarer Schuss vom Baumbusch, der jedoch am Torwart vorbei ins Netz flog, zur 1:2-Pausenführung.




Nach der Pause verlegte die SpVgg Rittersbach sich aufs Kontern, was auch gut gelang. Dielbach konnte den Ball an der Mittellinie nicht klären, ein schneller Ball in die Tiefe, und es hieß 2: 2. Der SVD versuchte weiterhin das Spiel in der Offensive. Aufgrund des heftigen Regens und des schweren Bodens wollte dies aber nicht gelingen. Dann wurde es ruppiger, aber nicht unfair. Einen Freistoß auf der halbrechten Seite konnte Schuh direkt zur erneuten Führung verwandeln. Die Platzherren kämpften mit zehn Mann weiter und kamen in der 70 min. zum verdienten Ausgleich. In den letzten Minuten warfen die Dielbacher alles nach vorne. Einen Schuss von von Kevin Schulz aus 20 Metern konnte der Torwart gerade noch zur Ecke klären.

Es blieb beim verdienten 3:3-Unentschieden.

Die zweite Mannschaft des SV Dielbach verlor ihr Auswärtsspiel beim FC Trienz klar mit 6:0.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: