Sturmschäden im Odenwald

Odenwaldkreis. (ots) Besonders in den Nachmittagsstunden hat der über den Odenwald fegende Sturm am Montag (28.10.) einige Schäden angerichtet, mit denen sich die Polizei, Feuerwehr und Straßenmeistereien zu beschäftigen hatten.

In Erbach kam es gegen 14 Uhr zu einem Unglück in der Carl-Benz-Straße, als dort ein Baum wegen des starken Windes umstürzte und mit der Krone ein vorbeifahrendes Auto streifte. Die 59 Jahre alte Fahrerin war aus Richtung Bahnhof unterwegs und konnte trotz eines Ausweichmanövers die Kollision nicht vermeiden. Sie blieb unverletzt. Der Schaden an dem Wagen wird auf etwa 1000 Euro geschätzt. Zwischen Zell und Brombachtal war auf der Landesstraße 3414 ein Baum umgefallen, der von der Straßenmeisterei beseitigt wurde. Hierbei kam es durch die Arbeiten gegen 13.30 Uhr zu einer kurzfristigen Beeinträchtigung des Straßenverkehrs. Weitere umgestürzte Bäume waren auf der L 3106 bei Höchst und Pfirschbach zu verzeichnen.

Zur Beseitigung waren die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr in Höchst musste herumfliegende Styroporplatten an einer Baustelle in der Albert-Einstein-Straße sichern. Verletzte gab es dabei glücklicherweise nicht.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: