TV Mosbach siegt beim Spitzenreiter

TSV Willsbach – TV Mosbach 25:29

Tabellenfuehrer enthront

Das Team des TV Mosbach schlägt den Spitzenreiter. (Foto: pm)

Willbach. (pm) Handballbezirksligist TV Mosbach bleibt in der Erfolgsspur. Auch der bisherige Spitzenreiter TSV Willsbach konnte die kleine Siegesserie der Kreisstädter nicht stoppen. Allerdings dauerte es in der harzfreien und damit ungewohnten Umgebung 30 Minuten ehe die Förstermannen das richtige Gleis fanden. Dann aber rollte der TV-Express unaufhaltsam.

Das Spiel im Affaltracher Sportzentrum war in Halbzeit eins ausgeglichen. Beide Mannschaften marschierten quasi im Gleichschritt, weder der Gastgeber noch die Gäste konnten sich einen Vorsprung erarbeiten. „Wir haben in der ersten Hälfte ganz klar unsere Chancen nicht genutzt und in der Abwehr zu viele Tore über die Außenpositionen

Bekommen“, so Trainier Dirk Förster. Dazu kam dann noch, auch ob des ungewohnt harzfreien Spielgerätes, einiges an technischen Fehlern und verworfenen Chancen.

„Es ist schon eine Umstellung, vor allem im Kopf, wenn wir ohne Harz spielen müssen. Aber der TSV hatte uns ordentliches Spielgerät zur

Verfügung gestellt sodass es ging“, meinte Kreisläufer Stefan Heiss dazu. Begünstigt durch die angesprochenen Fehler gelang es den Gastgebern sogar sich bis zur Pause auf zwei Tore abzusetzen. 14:12 stand es als die beiden umsichtig agierenden Schiedsrichter Frank Gaudernack und Jochen Häfner die Mannschaften zum Pausentee schickten.




Die zweite Hälfte stand dann unter dem Mosbacher Handballstern. Völlig verändert begannen Gehring&Co. den entscheidenden Durchgang gleich mit einer vorentscheidenden Auf – und Überholjagd. Aus dem 14:12 machten sie binnen acht Minuten ein 14:17. Gründe dafür waren, dass die Kreisstädter ihre Abwehrarbeit intensivierten und im Angriff kaltschnäuziger abschlossen. Und sie ließen sich auch nicht aus der Ruhe bringen als die Gastgeber beim 16:17 und 18:20 nochmals verkürzten, im Gegenteil. Beim 18:20 überstanden sie mannschaftlich geschlossen eine Zwei-Minutenstrafe ohne Gegentreffer und netzten selber zweimal ein. Diesen Vorsprung verwalteten der TV anschließend souverän und führte die Begegnung erfolgreich zu Ende.

Mit Auswärtssieg Nr. 3 setzen sich die Kreisstädter mit nun 8:4-Punkten ein wenig in der Spitzengruppe fest. Das haben auch die Handballmänner vom TSV Buchen geschafft. Die schlugen am Wochenende den TSV Weinsberg 2, stehen mit der gleichen Punktzahl wie der TV in der Tabelle und kommen am kommenden Samstag zum Odenwaldgipfel und Spitzenspiel in die Jahnhalle.

Daten zur Partie:

TSV Willsbach: Kolb, Schmitz 3, Biehler 2, Löffler 1, M. Seifer 8/5, Rennhofer 2, J. Seifer 4, Purzel, A.Schenk, Dorsch, J.Schenk 3, Schwiduski 2, Pamig

TV Mosbach: Goertz und Beuchert im Tor, Jurk, Blasmann 1, Filipiak 1/1, F.Schmid 2, Tiefenthaler, L. Schmid 6, Gärtner, Förster 2, Gehring 8/4, Heiss 6, Somogyi 3

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: