Der Arbeitsmarkt im Oktober 2013

Arbeitslosenquote sinkt auf 3,3 Prozent

500 Arbeitsagentur

(Foto: pm)

Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat gesunken. Aktuell sind 10546 Menschen arbeitslos gemeldet, 675 weniger als im September. Die Arbeitslosenquote, also der Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen, liegt bei 3,3 Prozent (Vormonat 3,5 Prozent).

In Baden-Württemberg hat Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim somit nach Konstanz-Ravensburg (3,1), Rottweil-Villingen-Schwenningen (3,2) und Ulm (3,2) zusammen mit der Agentur Lörrach die drittniedrigste Arbeitslosenquote. Der Landesdurchschnitt ist um 0,1 Prozent gefallen und liegt bei 3,9 Prozent.

„Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit im Oktober profitieren insbesondere die Jüngeren unter den Arbeitslosen“, erklärt Markus Nitsch, Leiter der Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim. Bei den unter 25Jährigen ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum September um ein knappes Drittel zurückgegangen. „Der Rückgang ist normal, weil auch im Oktober noch viele Ausbildungen beginnen und frisch Ausgelernte ihre erste Arbeitsstelle antreten“, so Nitsch weiter. „ Langfristig betrachtet hat sich die Arbeitslosigkeit jedoch kaum verändert, die Arbeitslosenquote von 3,3 Prozent entspricht exakt der Quote vom Oktober letzten Jahres.“

Arbeitgeber haben 1405 Stellen im Oktober gemeldet (135 mehr als im September). 3578 Stellenangebote waren zum Stichtag im Bestand, das sind 196 weniger als im Vormonat.




Der Arbeitsmarkt im Landkreis Schwäbisch Hall

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 3,2 Prozent (September 3,4). Es wurden im September 3337 Arbeitslose gezählt, 263 Personen weniger als im September. 1045 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 1294 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 515 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2012: 516). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 1215.

Der Arbeitsmarkt im Hohenlohekreis

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 2,8 Prozent (Vormonat 3,0 Prozent). Es wurden im Oktober 1783 Arbeitslose gezählt. Das sind 124 Menschen mehr als im September. 485 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 614 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 256 Stellenangebote im Oktober aufgegeben (Oktober 2012: 265). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 632.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis ist um 0,2 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent gesunken. Im Oktober waren 2514 Menschen arbeitslos gemeldet, 107 weniger als im Vormonat. 666 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 789 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 381 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2012: 436). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1160.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,7 Prozent (Vormonat 4,0 Prozent). Es waren im Oktober 2912 Menschen arbeitslos gemeldet, 181 weniger als im Vormonat. 827 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 1004 Menschen konnten aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet werden.

Arbeitgeber haben 253 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2012: 209). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 571.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 5587 Arbeitslose gemeldet, 71 mehr als vor einem Jahr (Veränderung: 1,3 Prozent). Zum Vergleich: im Rechtskreis des SGB III ist die Arbeitslosigkeit binnen eines Jahres um 4,5 Prozent angestiegen. Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 53,0 Prozent (Oktober 2012: 53,8).

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Oktober 1868 Arbeitslose registriert (September: 1916). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1469 Arbeitslose (September: 1684).

Von den 1783 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 878 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (September 901). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Oktober 905 Arbeitslose registriert (September: 1006).

Von den 2514 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 1364 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (September: 1375). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1150 Arbeitslose registriert (September: 1246).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Oktober 1477 Arbeitslose registriert (September: 1544). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreute 1435 Arbeitslose (September: 1549).

Der Ausbildungsmarkt

Der statistische Berichtszeitraum für den Ausbildungsmarkt läuft in Anlehnung an den üblichen Ausbildungsbeginn vom 1. Oktober bis zum 30. September. Im Zeitraum 2012/2013 haben sich bei der Berufsberatung 4244 Bewerber registrieren lassen und Arbeitgeber haben 5086 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Auf einen Bewerber kommen also rein rechnerisch 1,2 Ausbildungsstellen. Zum Stichtag am 30. September waren noch 30 Bewerber unversorgt. „Unsere Berufsberater kümmern sich um diese jungen Leute intensiv und inzwischen hat ein Großteil der unversorgten Bewerber bereits ein Angebot angenommen“, so Agenturleiter Markus Nitsch. Und weiter: „Die Zahlen zeigen deutlich, dass die Bewerber in unserer Region nicht ausreichen, um alle Ausbildungsstellen zu besetzen. Deshalb unterstützen wir Arbeitgeber, die ihre Bewerbersuche im Rahmen des Sonderprogrammes des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (MobiProEU) in das EU-Ausland ausdehnen möchten.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: