Kletterpyramide an Winterhauch-Schule übergeben

Kinder stuermen Kletterpyramide

Nachdem sie zuvor ungeduldig den „langen“ Reden der Großen gelauscht hatte, eroberten die Kinder die Kletterpyramide nach der offiziellen Eröffnung. (Foto: privat) 

Waldbrunn. Ein erfreuliches Ereignis wurde dieser Tage an der Winterhauch-Schule in Waldbrunn gefeiert. Nach zweijähriger Planung, Vorbereitung und Gestaltung wurde ein besonderes Kletter- und Spielgerät auf dem Schulgelände ihrer Bestimmung übergeben.

 

Bei herrlichem Herbstwetter konnte Rektor Uli Schöpwinkel neben den zahlreich erschienenen Eltern und Schülern auch Bürgermeister Markus Haas, Bürgermeister i.R. Klaus Schölch und die Elternbeiratsvorsitzende Zimmermann begrüßen. In einer kurzen Ansprache lobte Rektor Schöpfwinkel die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Elternschaft und Schule bei der Realisierung des Klettergeräts. Er dankte außerdem allen Gruppen, Vereinen und Einrichtungen in Waldbrunn, die diese überaus gelungene Schulhofbereicherung durch ihre Unterstützung ermöglicht haben.

In seinem Grußwort schloss sich Bürgermeister Markus Haas diesem Dank an und hob das besondere Engagement der Reservistenkameradschaft beim Bau der Kletterpyramide hervor.

Auch die Elternbeiratsvorsitzende Zimmermann zeigte sich von dem guten und erfolgreichen Miteinander bei der Gestaltung der neuen Außenanlage beeindruckt und bedankte sich ebenso bei allen Helfern.

Rainer Ihrig, der als Lehrer an der Winterhauchschule das Projekt mitinitiierte, gab im Anschluss einen kurzen Überblick über den Sinn und die Entstehung des Kletterturms.




Von Anfang an sei versucht worden, bei der Planung, Finanzierung und Bau der Kletteranlage Leitbilder des Schulcurriculums der Schule zu berücksichtigen und zu verwirklichen. Ziele wie Teamwork, Kennenlernen des Lebensraums Waldbrunn oder auch Soziales Lernen wurden durch die vielfache Zusammenarbeit von Kollegium, Elternschaft, Schüler, Teile der Gemeindeverwaltung und gemeindliche Gruppen wie die Reservisten Waldbrunns oder den Bauhof konkret erreicht. Auch die Finanzierung der 14.000 Euro teuren Kletterpyramide konnte durch eine Vielzahl von Spendern und Geldgebern sozusagen in „Teamwork“  ermöglicht werden, betonte Ihrig. So haben in den letzten zwei Jahren Spenden und der Gewinn bei schulischen Veranstaltungen wie dem Schulcafé oder dem Talentschuppen ebenso zur Finanzierung beigetragen wie die Unterstützung der ansässigen Banken und einiger Betriebe aus Waldbrunn. Auch der Gemeinderat, politische Parteien und der Förderverein der Winterhauch-Schule haben sich an der Finanzierung beteiligt.

Abschließend dankten Schulleiter Uli Schöpwinkel und Initiator Rainer Ihrig allen Beteiligten mit einem Foto, das Schüler und Lehrerkollegium an der Kletterpyramide zeigt. Dabei wurde die fachmännische Unterstützung durch den Bauhof der Gemeinde Waldbrunn ebenso hervorgehoben, wie der Einsatz der Reservistenkameradschaft unter der Leitung von Bernhard Knapp.

467 Uebergabe Kletterpyramide Im Beisein von Bürgermeister Markus Haas wurde die Kletterpyramide den Schülern der Winterhauch-Schule übergeben. Rektor Uli Schöpwinkel (li.) und Initiator Rainer Ihrig (re.) dankten allen Beteiligten für die gelungene Gemeinschaftsaktion. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: